| Investoren

SEB ImmoInvest bleibt vorerst geschlossen

Die SEB Asset Management hat die noch für das Jahr 2011 geplante Wiedereröffnung des Offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest auf das kommende Jahr verschoben.

Mit 14 Immobilienverkäufen in Summe oberhalb der Verkehrswerte liegt die Liquidität zum Jahresende bei rund 21 Prozent beziehungsweise rund 1,4 Milliarden Euro.

Laut SEB Management hat die sich zuspitzende Staatsschuldenkrise die Verkaufsgespräche rund um den Potsdamer Platz in Berlin unerwartet und unverhältnismäßig stark beeinflusst. Auch die jüngsten Meldungen zweier namhafter Fondsanbieter - die Öffnung eines Fonds zu verschieben beziehungsweise einen Fonds abzuwickeln - seien geplanten Verkaufsabsichten nicht zuträglich gewesen und hätten das Management darin bestärkt, die Entscheidung über das weitere Verfahren auf 2012 zu verschieben.

„Die Märkte sind mittlerweile unberechenbar geworden. Im Interesse aller Anleger - unabhängig ob langfristig orientiert oder rückgabewillig - steht der Werterhalt ihres Vermögens an oberster Stelle", sagt Barbara Knoflach, Vorstandsvorsitzende der SEB Asset Management. Es tue ihr leid, dass das Ziel einer Wiedereröffnung in 2011 nicht erreicht wurde.

Aktuell

Meistgelesen