| Transaktion

Schroders kauft vier deutsche Objekte für 60 Millionen Euro

Schroders-Ankauf TriTowers in Hamburg
Bild: Schroder Real Estate

Der von der Schroder Real Estate (Schroders) im Dezember 2015 aufgelegte Schroder European Real Estate Investment Trust (SEREIT) hat seit Jahresbeginn in vier Objekte in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und Stuttgart investiert. Unter anderem hat der britische Vermögensverwalter in Hamburg einen Teil der TriTowers mit einer Bürofläche von 7.000 Quadratmetern in der City Süd erworben.

In Stuttgart hat sich der SEREIT ein Büroobjekt mit einer Mietfläche von 5.800 Quadratmetern gesichert. In Berlin-Marienfelde wurde ein Baumarkt erworben, der an Hornbach vermietet ist und über eine Mietfläche von knapp 17.000 Quadratmetern verfügt sowie in Frankfurt-Rödelheim ein Nahversorgungszentrum mit 4.500 Quadratmetern.

Der börsennotierte SEREIT ist durch die Notierung in London und Johannesburg mit britischen und südafrikanischen Kapital ausgestattet und investiert ausschließlich in Kontinentaleuropa überwiegend in Core- und Core-Plus-Immobilien in europäischen Städten. Die anfängliche Bruttokaufkraft des REITs beläuft sich dem Unternehmen zufolge auf rund 240 Millionen Euro.

Lesen Sie auch:

Schroders kauft Berliner "Victoriastadt Lofts" für 130 Millionen Euro

Schroders kauft Königstadt Carrée in Berlin für 100 Millionen Euro

Schroder Real Estate kauft Bosch Areal in Stuttgart

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Immobilien, Immobilienunternehmen, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen