27.03.2012 | Investoren

Savills sieht Amsterdam als Hotspot für Hotelinvestments

Savills geht davon aus, dass sich Amsterdam 2012 als Hotspot für Hotelinvestments erweisen wird, da in der niederländischen Hauptstadt eine Reihe neuer Hotels von der Budget- bis zur Luxuskategorie eröffnen.

Die durchschnittliche Belegungsquote in Amsterdam liegt Savills zufolge zwischen 75 und 80 Prozent. Vor allem aufgrund der Nachfrage seitens Geschäftsreisender sowie Wochenendtouristen geht das Unternehmen davon aus, dass im Jahr 2012 das Niveau von 2007 (ca. 81 %) erreicht werden kann, was wiederum einen Anstieg der durchschnittlichen Zimmerpreise zur Folge haben dürfte.

Savills stellt ferner fest, dass der Sektor überwiegend von institutionellen Investoren, Eigennutzern und spezialisierten Hotelinvestoren aus dem In- und Ausland geprägt ist. Dem Unternehmen zufolge werden im Jahr 2012 etwa 1.440 Zimmer auf den holländischen Hotelmarkt gebracht. Darunter befinden sich die 293 Zimmer des WesterIJdock Marina Hotels, das Fletcher Hotel mit 120 Zimmern in Amsterdam Südost, die 240 Zimmer des Plot 17 Amsterdam Südost und das Boutiquehotel Hyatt Andaz mit 122 Zimmern, das in einer ehemaligen Stadtbibliothek entsteht. Darüber hinaus werden zwei Bürogebäude in Hotels umgewandelt, das Ramada Hotel mit 446 Zimmern sowie das 219-Zimmer Meininger Hotel.

Investoren zu Prämienzahlungen bereit

„Wir gehen zudem davon aus, dass die Investoren bereit sein könnten, für Hotels in der Innenstadt, die nur selten zum Verkauf gelangen, eine entsprechende Prämie zu zahlen", sagt Clive Pritchard, Head of Savills Niederlande. Dennis Leib, Savills Niederlande, fügt hinzu: „Wir stellen ein wachsendes Interesse am Amsterdamer Hotelmarkt von lokalen als auch ausländischen Investoren fest. So haben zwei unserer Hauptkunden, die deutschen institutionellen Investoren Union Investment und Westinvest, erst kürzlich Hotelimmobilien in der Stadt erworben.“

Union Investment kaufte das neueröffnete 207-Zimmer-Hotel Crown Plaza Amsterdam Süd, und die zur Deka gehörende Westinvest sicherte sich im Rahmen einer Sale-and-Leaseback-Transaktion das American Hotel. Für letzteres, ein Vier-Sterne-Hotel mit 175 Zimmern, hat der Verkäufer Hampshire Hospitality einen 25-Jahres-Pachtvertrag mit Westinvest unterzeichnet.

Aktuell

Meistgelesen