30.11.2012 | Transaktion

Sarasin-Nachhaltigkeitsfonds kauft drei Objekte in Skandinavien

Oslo: Die bereits gekaufte Immobilie befindet sich im Zentrum der norwegischen Hauptstadt
Bild: Christian v. R. ⁄

Der Nachhaltigkeitsfonds "Sarasin Sustainable Properties - European Cities", aufgelegt von der Schweizer Privatbank Sarasin und Catella Real Estate, meldet das 2. Closing. Die Mittel werden für den Erwerb von drei Immobilien in Oslo, Stockholm und Amsterdam abgerufen.

Aufgewendet werden für die Investition insgesamt zirka 72 Millionen Euro. Der Erwerb der Immobilie in Oslo ist bereits beurkundet. Die Immobilien in Stockholm und Amsterdam sind fest vereinbart.

Die viergeschossige Büro- und Handelsimmobilie Oslo wurde im Jahr 1896 für den Juwelier David Andersen erbaut und liegt an einer Straßenkreuzung im alten Stadtzentrum von Oslo. Das gesamte Objekt wurde in 2010 bis 2012 umfassend saniert. Die Immobilie umfasst eine Mietfläche von insgesamt 6.083 Quadratmetern.

Der Kaufpreis für das zu 97 Prozent vermietete Objekt liegt bei 195 Millionen NOK (ca. 26,6 Mio. Euro). Das zuletzt als Bankgebäude genutzte Objekt ist mit einem Aufzugskern zentral erschlossen und ermöglicht eine kleinteilige Vermietung. Das Erdgeschoß bietet sich zur Retail-/ Restaurantnutzung an.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Investition

Aktuell

Meistgelesen