| Transaktion

Rockspring kauft deutsches Einzelhandelsportfolio für 350 Millionen Euro

Eine der Immobilien in Bochum
Bild: Rockspring

Die Immobilienunternehmen Rockspring Property Investment Managers, PGGM und AG Real Estate haben gemeinsam ein Portfolio von Einzelhandelsimmobilien für 350 Millionen Euro erworben. 92 Prozent der Objekte liegen in Westdeutschland. Verkäufer ist ein Joint Venture von Capital & Regional und einem Immobilienfonds, gemanagt von Ares Management.

Das Portfolio besteht aus 23 Immobilien mit einer vermietbaren Fläche von 275.000 Quadratmetern und einer Gesamtmiete von etwa 28 Millionen Euro. Die Metro-Gruppe, der die Marke Real gehört, ist einer der Hauptmieter des Portfolios, gefolgt von Rewe, Kaufland, Edeka und Globus. Das Portfolio ist zu 98 Prozent vermietet.

Der Kauf wurde von Rockspring im Auftrag des niederländischen Pensionsfondsmanagers PGGM, der AG Real Estate im Auftrag der Versicherung „Belgian Insurance Company AG“ sowie dem Rockspring German Retail Box Fund („GRBF)“ realisiert. Erstmals hat Rockspring verschiedene Investoren für die Realisierung einer solchen Transaktion zusammengebracht. Die Immobilien werden von Prime Management verwaltet.

Ende 2014 hatte Rockspring die Einzelhandelsimmobilie "Helvetia Parc" in Groß-Gerau für 41 Millionen Euro erworben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen