| Unternehmen

Redos-Fonds kauft im ersten Halbjahr sieben Einzelhandelsobjekte für 72 Millionen Euro

Redos hat unter anderem in Einzelhandelsmärkte investiert
Bild: Corbis

Die Redos Institutional GmbH hat im ersten Halbjahr 2016 sieben Einzelhandelsobjekte für rund 72 Millionen Euro angekauft. Es handelt sich um Lebensmittelmärkte und Fachmärkte sowie ein Fachmarktzentrum. Die Objekte werden in den Spezialfonds "Redos Einzelhandel Deutschland" eingebracht, den Redos mit Union Investment für institutionelle Investoren aufgelegt hat.

Das Fachmarktzentrum liegt in Schwarzenbek bei Hamburg. Von den weiteren Objekten befinden sich drei in Nordrhein-Westfalen, zwei in Bayern und eines in Baden-Württemberg. Mieter sind unter anderem Kaufland, Edeka, Coop und Toom.

Bei einer angestrebten Fremdkapitalquote von 50 Prozent liegt das Zielvolumen des Fonds bei 750 Millionen Euro. Das aktuelle Investitionsvolumen beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf rund 315 Millionen Euro. Gegenwärtig befinden sich weitere Objekte mit einem Gesamtvolumen von knapp 120 Millionen Euro in der Due Diligence und in Kaufvertragsverhandlungen, wie Redos mitteilt.

Lesen Sie auch:

Husum: Prelios darf Shopping-Center in der Innenstadt bauen

Hahn legt neuen Spezialfonds für Handelsimmobilien auf

Einzelhandels-Ranking: Deutschland größter europäischer Markt

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Immobilienfonds, Einzelhandelsimmobilie

Aktuell

Meistgelesen