27.02.2015 | Unternehmen

Redos investiert innerhalb von acht Monaten 170 Millionen Euro

Das Zielvolumen des Fonds liegt bei 500 Millionen Euro
Bild: Haufe Online Redaktion

Das Immobilienunternehmen Redos Institutional hat für den im Juni 2014 gemeinsam mit der Union Investment im Rahmen eines Service KVG Mandats aufgelegten Spezialfonds "Redos Einzelhandel Deutschland" in den vergangenen acht Monaten 170 Millionen Euro investiert.

Acht Objekte mit einem Gesamtvolumen von rund 105 Millionen Euro sind bereits in den Spezialfonds übergegangen, der Nutzen-Lasten-Wechsel der übrigen sieben Objekte im Wert von 65 Millionen Euro erfolgt im März. Die Hälfte des benötigten Eigenkapitals von 250 Millionen Euro sei bereits zugesagt, so Bernhard Kraus, Geschäftsführer der Union Investment Institutional GmbH.

Dazu gehört unter anderem ein Verbrauchermarkt in Bonn. Das Objekt mit ergänzenden Fachmärkten umfasst insgesamt 7.200 Quadratmeter und ist an Edeka vermietet. Zudem erwarb der Fonds einen weiteren Verbrauchermarkt in Ravensburg mit einer Mietfläche von 5.200 Quadratmetern. Der Vermietungsstand für alle Objekte im Fonds beträgt 100 Prozent.

Das Zielvolumen des Fonds beträgt 500 Millionen Euro. Die angestrebte Fremdkapitalquote soll 50 Prozent betragen. Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren mit langfristigem Anlagehorizont.

Seit Anfang des Jahres ist Torsten C. Wesch als Geschäftsführer für die Redos Institutional GmbH verantwortlich für den Aufbau und das Management des Mitte 2014 aufgelegten Fonds. Redos verantwortet Ankauf und Asset Management. Union Investment als Service KVG verantwortet zudem die Eigenkapitaleinwerbung. 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen