15.03.2016 | Unternehmen

"Real Logistics Fund - Germany" vollständig platziert

Osnabrück: Hier hat Realogis ein Logistikzentrum mit 22.000 Quadratmetern gekauft.
Bild: Dieter Schütz ⁄

Die Realogis Real Estate GmbH hat den Logistik-Immobilienfonds "Real Logistics Fund - Germany" vollständig platziert und zwei Immobilien in Kerpen und Osnabrück für dessen Portfolio angekauft. Weitere Ankäufe sind in Vorbereitung. Für den Fonds liegen seitens institutioneller Investoren Eigenkapitalzusagen im Gesamtvolumen von 170 Millionen Euro vor. Das Ziel-Investitionsvolumen beträgt rund 300 Millionen Euro.

Neben Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerken haben sich auch Banken am Fonds beteiligt.

Durch den im März vollzogenen Erwerb je einer Logistikimmobilie in Kerpen bei Köln und Osnabrück ist das Investitionsvolumen des Fonds auf mittlerweile über 100 Millionen Euro gestiegen. Für fünf weitere Ankäufe mit einem Volumen von rund 75 Millionen Euro wurde mit der Ankaufsprüfung begonnen.

Der 2015 aufgelegte Spezialfonds investiert in neue Logistikimmobilien sowie in Bestandsimmobilien. Die Portfoliostrategie sieht eine möglichst breite Diversifizierung hinsichtlich des Objektvolumens, des Alters der Immobilien, der Standorte sowie der verbleibenden Mietvertragslaufzeiten vor. Die Fondslaufzeit ist zunächst auf zehn Jahre ausgelegt.

Vedes bündelt am Standort Kerpen das gesamte Logistikgeschäft

Bei den zuletzt angekauften Objekten handelt es sich um das Logistikcenter des Spielwarenhändlers Vedes in Osnabrück sowie um das neu gebaute Logistikcenter „Log Plaza Wankelstraße“ in Kerpen. Der Kaufpreis für beide Objekte zusammen liegt bei mehr als 35 Millionen Euro.

Die Immobilie in Osnabrück verfügt über Mietflächen von rund 22.000 Quadratmetern und hat ein Erweiterungspotenzial im Volumen von etwa 15.000 Quadratmeter Hallenfläche. Die Immobilie wurde von einem privaten Eigentümer erworben und ist langfristig an Vedes vermietet. Die Gruppe hat hier im Jahr 2014 ihre gesamte Logistik gebündelt.

Das „Log Plaza Wankelstraße“ in Kerpen mit einer Mietfläche von rund 30.000 Quadratmetern wurde vom Projektentwickler Alcaro erworben. Der Gebäudekomplex besteht aus Bestandsimmobilien, die an einen weltweit tätigen Kosmetikkonzern vermietet sind, sowie aus Neubauflächen, die von DB Schenker und dem Handelsunternehmen AO genutzt werden. AO wird die Immobilie im Herbst 2016 verlassen.

Lesen Sie auch:

Realogis Real Estate kauft Logistikimmobilie in Leipzig

Realogis steigert Gesamtumsatz um 30 Prozent

Neuer Abteilungsleiter bei Realogis

Schlagworte zum Thema:  Logistikimmobilie, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen