| Transaktion

Quantum-Fonds kauft Münchner "Hofstatt" von LBBW

Quantum übernimmt die Hofstatt für einen kleinen Kreis deutscher Investoren
Bild: Wächter & Wächter

Die Stuttgarter LBBW Immobilien hat die "Hofstatt" in München verkauft. Die Quantum Immobilien KAG hat das Einzelhandels- und Büroobjekt für einen kleinen Club deutscher institutioneller Investoren erworben. Das Investment ist als Spezialfonds strukturiert.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Quantum zeichnet für das Portfolio- und Asset Management des Fonds verantwortlich. Die Universal-Investment-Gesellschaft fungiert als Service-KAG und übernimmt die Fonds-Administration.

Das Core-Objekt befindet sich in zentraler Innenstadtlage in der Sendlinger Straße und verfügt über 15.500 Quadratmeter Einzelhandelsflächen und 18.500 Quadratmeter Büroflächen.

Als Bauherrenvertreter war Hines Immobilien im Auftrag der LBBW Immobilien für die kaufmännische und technische Umsetzung verantwortlich.

Beim Verkauf wirkten auf Seiten der Verkäufer das Beratungsunternehmen BNP Real Estate und die Sozietät Hengeler Mueller mit. Auf Seiten der Käufer war die Anwaltskanzlei Jebens Mensching sowie Valteq beratend tätig.

Zu den prominenten Einzelhandelsmietern der Hofstatt zählen das amerikanische Modelabel Abercrombie & Fitch, Adidas, Tom Tailor, Gant, Hollister und J.Lindeberg sowie Invesco, Pöllath+Partner und AT Kearney im Bürobereich.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Einzelhandelsimmobilie, Transaktion, Expo Real

Aktuell

Meistgelesen