Rund 11,77 Millionen Euro erhält Allthings nach der Finanzierungsrunde (Symbolfoto) Bild: Corbis

Das PropTech Allthings hat seine Series A Finanzierung mit 13,7 Millionen Schweizer Franken (11,77 Millionen Euro) abgeschlossen. Mit dem Kapital will das Unternehmen die eigene Plattform weiterentwickeln und die Expansion innerhalb Europas weiter vorantreiben.

Neben den Lead-Investoren Earlybird, Idinvest und Kingstone Capital Partners beteiligten sich auch die bestehenden Investoren Creathor Ventures, Technologiefonds sowie gegenwärtige Advisors.

Über die Allthings-Plattform erhalten Gebäudenutzer Zugang zu digitalen Diensten, die den Alltag erleichtern, Menschen verbinden und die Kommunikation verbessern sollen.

Jüngst ging das deutsch-schweizerische PropTech eine Kooperationsvereinbarung mit dem Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW ein. Ziel ist die Entwicklung einer eigenen "GdW-Edition" der digitalen Allthings Kommunikations- und Serviceplattform für Wohnimmobilien in Form einer App.

Lesen Sie auch:

Digital kommunizieren - mit Mietern und Wohnungsinteressenten

Neue App für Wohnungsunternehmen: GdW und Allthings kooperieren

Bei Analytics und Data Science wird es konkret

Allthings kooperiert mit Concierge Service RAS

Schlagworte zum Thema:  PropTech

Aktuell
Meistgelesen