16.02.2015 | Unternehmen

Project Investment schließt institutionellen Immobilienfonds

Die Objekte des Fonds konzentrieren sich auf Metropolen wie München.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Der Spezial-AIF „Vier Metropolen“ von Project Investment ist mit einem geplanten Projektentwicklungsvolumen von 200 Millionen Euro geschlossen worden. Eine kommunale Altersversorgungseinrichtung und eine Versicherung hatten zuvor weitere 15 Millionen Euro in den rein eigenkapitalbasierten Immobilienfonds investiert.

Der Fonds fokussiert sich schwerpunktmäßig auf Wohnimmobilienentwicklungen in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und München. Gegenwärtig realisiert der Fonds vier Immobilienentwicklungen in Berlin und Hamburg mit insgesamt über 260 Wohneinheiten, davon 65 in der Heinrich-Heine-Straße in Berlin-Mitte. Das Projektvolumen liegt aktuell bei insgesamt rund 115 Millionen Euro.

Mit dem noch zur Verfügung stehenden Kapital will das Unternehmen innerhalb der nächsten sechs Monate in weitere drei bis vier Immobilienentwicklungen investieren und damit ein Projektvolumen von über 200 Millionen Euro erreichen. Zudem plant Project Investment einen Nachfolgefonds von „Vier Metropolen“. Der Vertriebsstart sei für Mitte des Jahres vorgesehen.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Unternehmen

Aktuell

Meistgelesen