| Unternehmen

Pramerica startet fünften US-Immobilienfonds

Der Fonds hat unter anderem ein Bürogebäude in New York gekauft
Bild: Cushman & Wakefield

Das Fondsmanagement von Pramerica Real Estate Investors setzt die Serie geschlossener US-Immobilienfonds mit dem "U.S. Property Fund V" (USPF V) fort. Es liegen 430 Millionen US-Dollar an Eigenkapitalzusagen von deutschen institutionellen Investoren vor. Investiert wird in San Diego, San Francisco und New York City.

Der Fonds hat bereits zwei Bürogebäude in Bestlagen von New York und San Francisco erworben. Diesen folgt nun ein weiteres Bürogebäude in Kaliforniens zweitgrößter Stadt San Diego. Das Objekt ist zu 92 Prozent vermietet. Der Immobilienmarkt in San Diego profitiert stark von dem Wachstum im Telekommunikations- und Biochemiesektor.

Des Weiteren wurde für die 20- bis 30-prozentige Allokation in Projektentwicklungen im Bereich Mietwohnungen ein Grundstück in Phoenix erworben, auf dem 225 Wohneinheiten errichtet werden. Darüber hinaus wurden zwei weitere Investitionsmöglichkeiten in Wohnimmobilien Houston und Dallas gesichert. Mit den vorangehend genannten Investitionen wird bis Jahresende rund ein Drittel des eingeworbenen Kapitals investiert sein.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen