13.02.2014 | Unternehmen

Polis verdoppelt operatives Ergebnis auf fünf Millionen Euro

Auch der Konzernabschluss wurde deutlich gesteigert
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Immobiliengesellschaft Polis hat das operative Ergebnis 2013 auf fünf Millionen Euro gesteigert. Auch der Konzernabschluss weist gegenüber dem Vorjahr ein starkes Wachstum auf: Das Ergebnis vor Steuern betrug 9,8 Millionen Euro nach 2,6 Millionen Euro im Vorjahr.

Neben Erfolgen bei der Immobilienbewirtschaftung ist die Ergebnisverbesserung auf das durch den Anstieg des Marktzinsniveaus zurückzuführende, positive Ergebnis aus der Bewertung von Finanzderivaten in Höhe von 2,3 Millionen Euro zurückzuführen.

Die gute Vermietungsleistung von rund 18.884 Quadratmetern sowie die Optimierung von Mietverträgen führten trotz der Veräußerung von zwei voll vermieteten Objekten zu einem Anstieg der Mieterträge um 13,8 Prozent auf 18,2 Millionen Euro. Bei 11.454 Quadratmetern gab es Neuabschlüsse und Mietvertragserweiterungen. Bei 7.430 Quadratmetern konnte Polis die Mietverträge verlängern. Die Vermietungsquote hat sich gegenüber dem Vorjahr von 87 Prozent auf 93 Prozent erhöht.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen