10.09.2012 | Transaktion

Pamera startet Einkauf für neuen Fonds der Stuttgarter Versicherung

Im Fokus: Büroimmobilien in deutschen Metropolen wie München
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Pamera Asset Management startet den Objektankauf für den von der Stuttgarter Versicherungsgruppe neu aufgelegten Immobilien-Individualfonds SIS ("Stuttgarter Immobilien-Spezialfonds"). Im Fokus befinden sich Handels- und Büroobjekte mit einem Ankaufvolumen bis 30 Millionen Euro.

Das Hauptaugenmerk der Pamera liegt dabei auf dem deutschen Markt. Dort werden an den Top-7-Standorten (München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Hamburg, Berlin) Core- und Core-Plus-Objekte in A- und B-Zentrumslagen anvisiert. Der SIS ist ausschließlich für die Stuttgarter Versicherungsgruppe konzipiert und wird dort einen Schwerpunkt der indirekten Immobilienanlage bilden. Das Anlagevolumen ist überwiegend aus Eigenkapital finanziert. Die für den Ankauf in Deutschland ins Auge gefassten Immobilien sollten einen ausgewogenen Mietermix aufweisen und nicht älter als Baujahr 2000 beziehungsweise grundlegend saniert sein. Die Verwaltung des Fonds übernimmt Institutional Investment Partners. Das Fondskapital ist auf unterschiedliche Regionen verteilt: Neben Pamera, die für den Objekterwerb innerhalb Deutschlands zuständig ist, verantwortet GLL Real Estate Partners, München, die weiteren Ankäufe in europäischen Metropolen außerhalb Deutschlands.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Immobilienanlage, Immobilienkauf

Aktuell

Meistgelesen