13.02.2014 | Scope

Offene Fonds melden Rekord-Mittelzufluss von 4,5 Milliarden Euro

Fonds für Institutionelle registrierten die meisten Zuflüsse
Bild: Digital Vision

Die offenen Immobilien-Publikumsfonds sammelten der Ratingagentur Scope zufolge im Jahr 2013 mehr als 4,5 Milliarden Euro netto ein. Das ist der höchste Zufluss seit den vergangenen fünf Jahren. Mehr als 80 Prozent der Zuflüsse nach dem Regulierungsstichtag entfielen auf Fonds für institutionelle Investoren.

Insbesondere der "UniInstitutional European Real Estate" verzeichnete mit knapp 300 Millionen Euro sehr hohe Zuflüsse zwischen August und Dezember. 

Die offenen Immobilienfonds, die sich an Privatanleger richten, verzeichnen seit dem 22. Juli hingegen im Saldo mit weniger als 250 Millionen Euro kaum noch signifikante Netto-Mittelzuflüsse. Die einzige Ausnahme stellt der "UniImmo: Europa" dar, der mit rund 400 Millionen Euro auch nach dem Regulierungsstichtag noch deutliche Zuflüsse aufweist. Bei den anderen Fonds stagnieren die Zuflüsse beziehungsweise fließen Mittel ab.

Aktuell

Meistgelesen