Bezahlbarer Wohnraum in den Wachstumsstädten ist rar – darauf will Capital Bay mit dem neuen Wohnimmobilienfonds reagieren Bild: Haufe Online Redaktion

Capital Bay hat einen offenen Spezialfonds aufgelegt. Der „CB Wohnimmobilien Deutschland“ kauft schwerpunktmäßig Wohnimmobilien in den Metropolregionen der Top 7 Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln; München und Stuttgart sowie in nachhaltig wachsenden Mittelstädten.

Rund 260 Millionen Euro werden zum Start des Fonds in 1.900 Wohneinheiten in Hannover, Dresden, Fürth, Erfurt, Lübeck, Kiel und Nürnberg investiert. Sämtliche Immobilien befinden sich in der Nähe der Innenstädte. Die kalkulierten Mieten liegen nach Angaben von Capital Bay rund 20 Prozent unter dem aktuellen Marktniveau.

Administrierende Kapitalverwaltungsgesellschaft ist die Hansainvest.

„Gerade in den Wachstumsstädten deckt der Wohnungsneubau nicht den Bedarf und findet aufgrund der hohen Entwicklungs- und Baukosten zudem schwerpunktmäßig im gehobenen Miet- und Kaufpreissegment statt", sagt Torsten Doyen, Managing Director der CB Capital Management GmbH. So werde die Nachfrage nach Wohnungen mit bezahlbarer Miete auch zukünftig das Angebot deutlich übersteigen.

Auch Corestate hatte vor kurzem einen millionenschweren Wohnimmobilienfonds aufgelegt.

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Immobilienfonds

Aktuell
Meistgelesen