| Transaktion

NEIF kauft zwei Gebäude in Mailand für 75 Millionen Euro

Pirelli-Bürogebäude in Mailand
Bild: BNP Paribas Real Estate

Der Next Estate Income Fund (NEIF), ein von BNP Paribas Real Estate Investment Services verwalteter Investmentfonds, hat zwei Gebäude in Mailand für insgesamt rund 75 Millionen Euro erworben. Verkäufer sind das italienische Immobilienunternehmen Beni Stabili und der Immobilienfonds "Cloe Fund", der von Prelios verwaltet wird.

Zum einen handelt es sich um eine rund 6.000 Quadratmeter große Büroimmobilie in der Via Pergolesi, die für 28 Millionen Euro gekauft wurde. Das Gebäude, das von verschiedenen Mietern genutzt wird, wurde von Beni Stabili Siiq verkauft und erst kürzlich modernisiert.

Die zweite Akquisition mit einem Volumen von etwa 47,5 Millionen Euro ist ein Bürogebäude mit rund 14.700 Quadratmetern, das von Cloe Fund verkauft wurde. Das im Jahr 2009 fertiggestellte Gebäude befindet sich in der Viale Piero e Alberto Pirelli in Mailand und ist derzeit an den Reifenhersteller Pirelli vermietet.

Der nicht börsennotierte Investmentfonds NEIF aus Luxemburg wurde Ende 2010 mit der Unterstützung von BNP Paribas Real Estate auf den Markt gebracht. Er richtet sich an institutionelle Investoren aus Europa und verwaltet ein Portfolio von aktuell mehr als 280 Millionen Euro. Die letzten Investitionen in Europa sollen im ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Büroimmobilie, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen