Die NAI Apollo Group hat gemeinsam mit einem Ankerinvestor aus der Versicherungsbranche einen ersten Teilfonds lanciert, der in die Asset-Klasse Kindertagesstätte (Kita) in Deutschland investiert. Der Immobilienfonds richtet sich an professionelle und semi-professionelle Anleger.

Angelegt wird in Bestandsimmobilien und Neuentwicklungen. Das geplante Eigenkapital des Teilfonds beträgt 75 Millionen Euro. „Die Nachfrage nach Kita-Plätzen steigt in Deutschland seit Jahren kontinuierlich an“, sagt Martin Karg, zuständig für den Ankauf der Kitas. Auch staatliche Zuschüsse sorgten für stabile Cashflows in diesem Nischensegment.

Die ersten vier Objekte wurden bereits erworben, weitere Bestandsobjekte und Projektentwicklungen befinden sich derzeit im Erwerbsprozess. Geplant sind auch weitere Fondsprodukte.

Schlagworte zum Thema:  Investment, Erzieher, Immobilienfonds