22.04.2013 | Bericht

MPC ist raus bei HCI Capital

Rund 9,4 Millionen Aktien von HCI Capital soll MPC verkauft haben
Bild: Haufe Online Redaktion

MPC Münchmeyer Petersen Capital hält einem Bericht von "wallstreet online" zufolge künftig keine Aktien mehr von HCI Capital. Das Hamburger Emissionshaus hat bisher rund 9,38 Millionen Papiere (25,58 Prozent) gehalten.

Wie es in dem Bericht weiter heißt, hat die Döhle Gruppe Aktien zugekauft und hält künftig 31,07 Prozent an HCI Capital. Die HSH Nordbank komme auf 19,9 Prozent, der Streubesitz belaufe sich auf 33,45 Prozent.

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital hat das Geschäftsjahr 2012 mit einem Konzern-Gewinn in Höhe von 8,4 Millionen Euro (2011: 7,1 Millionen Euro) abgeschlossen, wie das Portal "Das Investment.com" schreibt, und knapp 9,4 Millionen Aktien des Wettbewerbers HCI Capital veräußert.

MPC plant Kapitalerhöhung von bis zu 17 Millionen Euro

Laut Cash.online hat die MPC Capital AG Anteile an der HCI Capital AG in Höhe von insgesamt vollständig „an dritte Investoren“ zu veräußern. Der Verkaufserlös aus dem Anteilspaket fließe den Banken zu, die im Jahr 2008 die Übernahme der Anteile finanziert hatten. Für Ende April/Anfang Mai 2013 plane die Unternehmensgruppe eine Kapitalerhöhung im Umfang von bis zu 17 Millionen Euro.

Einer Meldung des Web-Portals "Das Investment.Com" zufolge gibt es auch im Vorstand der MPC-Gruppe Veränderungen: So wird etwa am 1. Mai Alexander Betz aus dem Vorstand ausscheiden. Er soll künftig als geschäftsführender Gesellschafter die Kapitalverwaltungsgesellschaft der MPC-Gruppe verantworten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilieninvestition

Aktuell

Meistgelesen