29.08.2014 | Halbjahresbilanz

MPC Capital AG steigert Umsatz im ersten Halbjahr um neun Prozent

MPC Capital hat seinen Firmensitz in Hamburg.
Bild: Lisa Schwarz ⁄

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital sieht in den Halbjahreszahlen erste Anzeichen für eine Erholung seines Geschäfts. Die Umsatzerlöse stiegen im ersten Halbjahr 2014 um neun Prozent auf 15,8 Millionen Euro.

Nach dem umfassenden Konzernumbau griffen nun erste Maßnahmen aus der Neupositionierung als Asset- und Investment-Manager für sachwertbasierte Investitionen, meint das Unternehmen. Während das traditionelle Geschäft der Fonds-Verwaltung um knapp elf Prozent auf 12,5 Millionen Euro zurückging, stiegen die Erlöse aus der Strukturierung von Transaktionen im Immobilien- und Schifffahrtsumfeld auf 2,9 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr 2014 bestätigte der Vorstand seine Prognose mit Umsatzerlösen in Höhe von rund 30 Millionen Euro, einem positiven operativen Ergebnis in einstelliger Millionenhöhe und einem Konzernergebnis im niedrigen einstelligen Millionenbereich.

Schlagworte zum Thema:  Unternehmen, Bilanz

Aktuell

Meistgelesen