| Transaktion

Morgan Stanley und Redos kaufen"Christie"-Einzelhandels-Portfolio

Am Standort Dresden sind umfangreiche Investitionen notwenidg
Bild: Juergen Gessner ⁄

Das Joint Venture zwischen einem Fonds von Morgan Stanley Real Estate Investing und dem Hamburger Asset Manager Redos Real Estate hat das Einzelhandelsportfolio "Christie" erworben. Es handelt es sich um vier Center im Raum Berlin und Dresden.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Es handelt sich bereits um das vierte gemeinsam erworbene Einzelhandelsportfolio in Deutschland. Partner bei den geplanten Entwicklungen ist der Münsteraner Projektentwickler HLG. Das Unternehmen hat unter anderem die Einkaufszentren "A10 Center" bei Berlin sowie "Tempelhofer Hafen" in Berlin-Tempelhof realisiert.

Insbesondere an den Standorten Dresden sowie Dallgow und Eiche bei Berlin sind Investitionen für die Repositionierung der Objekte geplant. Das Portfolio verfügt insgesamt über 214.000 Quadratmeter vermietbare Fläche und erzielt den Großteil der Erträge aus langfristigen Mietverträgen.

Kaufland ist mit rund 15.000 bis 20.000 Quadratmetern Fläche Ankermieter in allen vier Objekten. Weitere Ankermieter sind unter anderem C&A, H&M, TK Maxx, Müller Drogerie, Media Markt, MediMax und Toom. Die mfi wird an allen vier Standorten Centermanager bleiben.

Die Christie Gruppe wurde von Talbot Hughes McKillop LLP, Hogan Lovells LLP, Bingham McCutchen LLP und CBRE GmbH beraten. Als rechtlicher Berater auf Käuferseite fungierte die internationale Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins.

Aktuell

Meistgelesen