24.02.2012 | Investoren

Mietpreisboom in Deutschlands Metropolen hält an

Auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt haben 2011 die Kaufpreise für Eigentumswohnungen stark zugelegt. Auch die Mietpreisentwicklung verlief laut Jones Lang LaSalle weiterhin dynamisch: Vor allem in Berlin.

Ein zweistelliges Wachstum im Kaufpreisbereich zeigten auch Hamburg, Berlin und Frankfurt am Main. Um mehr als fünf Prozent verteuerten sich Wohnungen in Düsseldorf. Stuttgart folgt mit plus vier Prozent bei etwas geringerer Dynamik als im Vorjahr. Nahezu auf Vorjahresniveau blieben die Kaufpreise schließlich in Köln und Leipzig.

Mietpreisentwicklung beschleunigt sich

Auch die Mietpreisentwicklung beschleunigt sich auf Jahressicht in einigen Städten. In Berlin und München steigen sie im Jahresvergleich noch einmal stärker als im Vorjahr. In Hamburg wird das zweite Jahr in Folge ein Anstieg um acht Prozent notiert. Nach einem nahezu stabilen Vorjahr haben die Mietpreise in München, der mit Abstand teuersten Stadt DEutschlands, im Jahr 2011 noch einmal deutlich angezogen (+7 %).

Eine steigende Dynamik zeigten auch Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart mit Wachstumsraten in 2011 von vier bis sechs Prozent, am unteren Ende der Preisskala verzeichnete Leipzig ein leichtes Plus.

Dynamischste Mietmärkte: Berlin und Hamburg

Berlin bleibt sowohl im Ein- als auch im Zwei-Jahresvergleich der dynamischste Mietwohnungsmarkt der acht untersuchten Städte. Die Angebotsmieten stiegen im Jahr 2011 um neun Prozent und seit Anfang 2010 um 16,5 Prozent auf durchschnittlich 7,05 Euro pro Quadratmeter und Monat.

Die Entwicklung in Hamburg weicht mit plus acht Prozent in 2011 beziehungsweise plus 15,9 Prozent (2010 - 2011) nur unwesentlich von der Bundeshauptstadt ab, allerdings bei deutlich höherem Mietpreisniveau (Ende 2011: im Schnitt rund 10,20 Euro/m²/Monat).

Münchner Mietwohnungsmarkt spürbar belebt

Der Mietwohnungsmarkt des Spitzenreiters München hat sich im Jahresvergleich spürbar belebt. Mit 12,65 Euro pro Quadratmeter und Monat (+ 6,8 % in 2011) ist ein neuer Höchstwert zu notieren. Dabei hat die Preiswelle auch vergleichsweise günstige Quartiere im Norden und Süden erfasst. Mit Plus 7,7 Prozent innerhalb der vergangenen beiden Jahre erreicht München allerdings nicht die Dynamik Berlins oder Hamburgs.

Frankfurt zähltzu den drei Städten mit dem stärksten Mietpreisanstieg (2010 - 2011: + 8,4 % auf 11,00 Euro / m² / Monat). Im Jahr 2011 gab es ein Plus von 4,3 Prozent. Auf Zweijahressicht reiht sich die Entwicklung in Düsseldorf mit 6,3 Prozent hinter München und Frankfurt ein.

Eigentumswohnungen: München und Hamburg noch teurer

Bei den Eigentumswohnungen eilt München den anderen deutschen Städten weiter davon. Dabei liegt nicht nur das allgemeine Preisniveau mit rund 3.920 Euro pro Quadratmeter in Deutschland an der Spitze, auch die Preisentwicklung mit plus 20 Prozent (+ 650 Euro/m²) innerhalb des vergangenen Jahres notiert Höchstwerte.

Der Preisabstand zum zweitteuersten Eigentumsmarkt in Hamburg betrug Ende 2011 damit mehr als 1.000 Euro pro Quadratmeter. Die Hansestadt hat sich im Jahr 2011 mit plus 16 Prozent auf im Mittel 2.840 Euro pro Quadratmeter ebenfalls stark verteuert und behauptet den zweiten Platz vor Frankfurt (rund 2.730 Euro/m²).

Bei der Betrachtung der Kaufpreisentwicklung ist Berlin im Jahresvergleich mit plus 13,6 Prozent drittplatziert. Auch der prozentuale Anstieg ist mit 21 Prozent sehr hoch.

Aktuell

Meistgelesen