| Börse

Merrill Lynch stuft Deutsche Wohnen-Aktie auf Underperfom ab

Underperformed: Die Aktie der Deutsche Wohnen
Bild: Haufe Online Redaktion

Die US-Investmentbank Merrill Lynch (ML) hat die Aktie von Deutsche Wohnen aus Bewertungsgründen von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft. Das Kursziel wurde jedoch von 12,35 auf 12,60 Euro angehoben (Kurs: 13,405 Euro).

Nach der zuletzt starken Kursentwicklung des Sektors habe er die Mehrheit der europäischen Immobilienwerte abgestuft, schrieb Analyst Bernd Stahli in einer Branchenstudie vom Freitag. Dabei hätten sich die Fundamentaldaten in dem Segment bestenfalls stabil gehalten.

Auch der Rückgang der Hypothekenzinsen tauge nicht für eine höhere Bewertung, fuhr der Experte fort. Die Papiere von Deutsche Wohnen notierten nun 25 Prozent über dem pro-forma Substanzwert und seien damit zu hoch bewertet. Stahli würdigte zwar die Anziehungskraft der deutschen Wirtschaft, das Wachstumspotenzial des unteren bis mittleren Endes des hiesigen Wohnungsmarktes aber bleibe begrenzt.

Die mit "Underperform" eingestuften Aktien sind laut der Investmentbank Merrill Lynch die unattraktivsten in ihrem Bewertungshorizont.

Schlagworte zum Thema:  Börse, Aktien

Aktuell

Meistgelesen