| Transaktion

LaSalle kauft "Holland Haus" in Hamburg-St. Pauli

Die Hamburger Immobilie wurde für einen Spezialfonds erworben
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die LaSalle Investment Management KAG hat für einen von ihr gemanagten Spezialfonds das Bürogebäude "Holland Haus" im Hamburger Stadtteil St. Pauli erworben. Verkäufer der Immobilie ist ein durch Morgan Stanley Real Estate Investing gemanagter Fonds.

Über den Kaufpreis wurden keine Informationen bekannt gegeben. Das im Jahr 2008 auf dem Gelände der ehemaligen Bavaria Brauerei in unmittelbarer Nähe zum Empire Riverside Hotel und dem Astraturm errichtete Objekt verfügt über eine Mietfläche von zirka 4.000 Quadratmetern und ist nahezu vollvermietet.

LaSalle wurde beim Ankauf durch die Kanzlei Hogan Lovells sowie Drees & Sommer beraten. Grossmann und Berger wie auch die Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer war für den Verkäufer tätig.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen