26.06.2014 | Transaktion

LaSalle-Fonds kauft drei Bürogebäude in Kanada

Skyline von Calgary
Bild: Rolf Wenkel ⁄

Der Investment Manager LaSalle hat für den "Canadian Income & Growth Fund IV" erste Akquisitionen in Form dreier Bürogebäude in den kanadischen Metropolen Calgary und Edmonton getätigt. Die Immobilien haben einen Gesamtwert von umgerechnet 48 Millionen Euro.

Die drei Immobilien haben eine Gesamtfläche von rund 28.000 Quadratmetern und befinden sich in Vorstadtlagen. Zum Zeitpunkt des Erwerbs waren die Gebäude zu 91 Prozent vermietet. Nach Angaben des Unternehmens liegt die jährliche Anfangsrendite bei sieben Prozent.

Der Fonds wurde im April 2013 aufgelegt. Die Anlagestrategie des Fonds zielt auf Value-Add-Gelegenheiten in den Sektoren Büro-, Einzelhandels-und Logistikimmobilien sowie Mehrfamilienhäuser ab. Der geografische Schwerpunkt konzentriert sich auf die sechs kanadischen Metropolregionen Vancouver, Calgary, Edmonton, Toronto, Ottawa und Montreal.

Im Rahmen der Serie wurden bereits der "LaSalle Canadian Income & Growth Fund I" (2003), der "LaSalle Canadian Income & Growth Fund II" (2006) sowie der "LaSalle Canadian Income & Growth Fund III" (2009) erfolgreich aufgelegt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen