| Transaktion

KanAm grundinvest-Fonds verkauft "Kievitplein" in Antwerpen

Das Gebäudeensemble liegt im Zentrum von Antwerpen
Bild: Petra Schmidt ⁄

Der Fonds "KanAm grundinvest" hat das Gebäudeensemble "Kievitplein" in Belgien verkauft. Der Verkaufspreis liegt rund drei Prozent über dem zuletzt festgestellten Verkehrswert. Die Transaktion stellt einen der bisher komplexesten Verkaufsprozesse im Auflösungsprozess des offenen Immobilienfonds dar. Käufer des Objekts im Zentrum von Antwerpen ist die Aktiengesellschaft Insurance.

Das im Jahr 2006 erworbene Kievitplein hat eine Gesamtnutzfläche von rund 130.000 Quadratmetern. Der Paketverkauf umfasst sämtliche neun Immobilien-Gesellschaften, über die der Antwerpener Gebäudekomplex gehalten wird.

Mit dem Paketverkauf hat KanAm Grund nun mehr als 40 Prozent des Immobilienvermögens des KanAm grundinvest-Fonds veräußert. Das sind 21 Immobilien in 28 Monaten. Damit besteht das aktuelle Portfolio noch aus 31 Immobilien. Derzeit befinden sich weitere Objekte des Fonds in konkreten Verkaufsverhandlungen. KanAm Grund befindet sich somit im Zielkorridor der Agenda 2016 für die bestmögliche Kapitalisierung des KanAm grundinvest Fonds.

Der Gebäudekomplex Kievitplein direkt am Antwerpener Hauptbahnhof setzt sich aus mehreren Gebäuden mit Büros, Hotels, Einzelhandel, Parken, Wohnungen und Lager zusammen. Zu den Hauptmietern zählen das Telekommunikationsunternehmen Alcatel-Lucent, das Lindner und das Etap Hotel sowie die flämische Gemeindevertretung Flemish Community und die Polizei. Die Mietverträge sind überwiegend langfristig abgeschlossen mit Laufzeiten bis ins Jahr 2029. Der letzte festgestellte Verkehrswert betrug rund 193 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen