| Transaktion

KanAm Grundinvest-Fonds verkauft Londoner Winchester House

Das Winchester House liegt im Herzen Londons und ist Handelssitz der Deutschen Bank
Bild: Haufe Online Redaktion

Der KanAm Grundinvest-Fonds hat eine seiner markantesten Immobilien verkauft: Das Winchester House in London. Käufer ist ein asiatischer Staatsfonds. Der Fonds-Management verkauft seit Ankündigung der Auflösung des Fonds vor sieben Monaten im Schnitt eine Immobilie pro Monat.

Das Winchester House im Herzen der Londoner City ist der Handelssitz der Deutschen Bank in unmittelbarer Nähe der Londoner Börse. Die Immobilie war seit März 2003 im Portfolio. Der Verkaufspreis liegt über dem Einkaufspreis. Zu den Details des Verkaufs wurde Stillschweigen vereinbart.

Damit sind die größten Immobilien im Gesamtwert von 1,9 Milliarden Euro veräußert worden. Der Verkauf mindestens einer weiteren Immobilie ist noch für das Jahr 2012 vertraglich gesichert. Die Anleger des KanAm Grundinvest-Fonds sollen noch 2012 aus dem Verkauf des Winchester Houses ihre dritte Auszahlung empfangen.

Bei den bisher verkauften Immobilien handelt es sich um 90 High Holborn und One Exchange Square in London, Amex-Markham in Kanada, 1000 Main in Houston, USA sowie Cité du Retiro und Néo in Paris.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Deal, Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen