12.07.2016 | Unternehmen

KanAM Grundinvest: Auflösung des Fonds schreitet voran - fünf Immobilien verkauft

Drei der fünf durch KanAM verkauften Objekte liegen in Paris
Bild: MonaLisa007 ⁄

Der "KanAM Grundinvest"-Fonds hat den Portfolioverkauf von fünf Büroimmobilien in Paris, Luxemburg und den Niederlanden vertraglich gesichert. Der Verkaufspreis liegt bei 875 Millionen Euro. Damit ist ein Schritt hin zur Auflösung des Fonds gemacht. Der Besitzübergang der Immobilien ist für September vorgesehen. Käufer ist ein Fonds des französischen Asset Managers Amundi Real Estate.

Bis zum Vertragsabschluss hat unter anderem die Stadt Paris, in der drei der Immobilien liegen, ein gesetzliches Vorkaufsrecht.

Die Fondsverwaltung geht nach den deutschen Bestimmungen am 31. Dezember an die Depotbank Warburg über. Für drei weitere Immobilien sind die Verträge nach Angaben des Unternehmens weitgehend ausgehandelt, Teile des Restportfolios von dann noch elf Immobilien beziehungsweise Immobiliengesellschaften sind in der Vermarktung.

Bei den jetzt veräußerten Immobilien handelt es sich um 53, Quai d´Orsay, Tour Egée und Le Stadium in Paris sowie Espace Petrusse in Luxemburg und PWC Toren im niederländischen Rotterdam. Für jedes Objekt wurde ein separater Kaufvertrag abgeschlossen.

Lesen Sie auch:

"KanAM Grundinvest Fonds" bei der Auflösung im Plan

Fondsauflösung: Credit Suisse verkauft Immobilienportfolio in den Niederlanden

Commerz Real trennt sich von Büroimmobilie "Portes de France" in Paris

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen