10.02.2012 | Investoren

Jamestown meldet höchsten Umsatz seit 2008

Jamestown, Marktführer für US-Immobilienfonds in Deutschland, hat 2011 insgesamt 243,7 Millionen US-Dollar Eigenkapital bei Fondsanlegern platziert. Mehr als 200 US-Dollar wurden zuletzt im Jahr 2008 erreicht.

Hiervon entfielen 214,7 Millionen US-Dollar auf den Jamestown 27 und 20,3 Millionen US-Dollar auf Jamestown Timber 2 sowie 8,7 Millionen US-Dollar auf Zweitmarktumsätze. Nachdem Jamestown in den Jahren 2009 und 2010 nur 95,9 Millionen US-Dollar beziehungsweise 29,4 Millionen US-Dollar Eigenkapital platziert hatte, liegt das Emissionsvolumen 2011 wieder in der Bandbreite der Umsätze zwischen 200 und 450 Millionen US-Dollar pro Jahr, die Jamestown in den Jahren 2000 bis 2008 erreicht hatte.

Nachdem in 2011 auch Jamestown 18, 24 und 25 erfolgreich für die Anleger aufgelöst wurden, sind alle Vermietungsfonds bis einschließlich Jamestown 26 aufgelöst. Die Gesamtergebnisse aus Ausschüttungen und Verkaufsgewinnen vor Steuern betragen für alle 26 Fonds durchschnittlich rund 19,7 Prozent pro Jahr, bezogen auf das investierte Eigenkapital.

Aktuell

Meistgelesen