30.07.2012 | Schulden reduziert

IVG übergibt sieben Kavernen an Fonds

Querschnitte einer unterirdische Kavernen zur Lagerung von Öl und Gas
Bild: IVG Immobilien AG

Die IVG Immobilien AG hat mit der Übergabe von sieben Kavernen an den IVG Kavernenfonds ihre Bankverbindlichkeiten um weitere 200 Millionen Euro reduziert.

Wie das Unternehmen mitteilt, sind damit sind aus den Tilgungen der vor vier Wochen getätigten „Core“-Finanzierung und der „SynLoan II“-Finanzierung bereits rund 520 Millionen Euro Kreditrückführungen im Jahr 2012 erreicht. Mittelfristig plant IVG, das noch ausstehende Volumen an Bankverbindlichkeiten von derzeit 3,9 Milliarden Euro in den kommenden zwei Jahren um weitere 800 bis 900 Millionen Euro auf bis zu drei Milliarden Euro abzubauen, was in Summe rund 30 Prozent der Bankverbindlichkeiten per 31.März 2012 entsprechen soll.

Seit der Ende 2008 erfolgten Auflage des IVG Kavernenfonds mit 40 Bestandskavernen sind 18 weitere Kavernen fertig gestellt und an den Fonds übertragen worden. Insgesamt wurden dadurch laut IVG Erlöse in Höhe von rund 500 Millionen Euro erzielt, die in vollem Umfang zur Rückführung des so genannten SynLoan II Kredits aufgewendet wurden. Bis 2014 sollen weitere zwölf Kavernen fertig gestellt und an den Fonds übergeben werden.

Schlagworte zum Thema:  IVG, Tilgung

Aktuell

Meistgelesen