| Transaktion

IVG kauft “Prime-Portfolio”

ONE Goetheplaza in Frankfurt
Bild: © Cadman

IVG hat im Rahmen einer Portfoliotransaktion drei Büro- und Einzelhandelsobjekte in Frankfurt und Berlin erworben und in einen luxemburgischen Fonds eingebracht.

Das für die Transaktion notwendige Eigenkapital stelle ein deutsches Versorgungswerk zur Verfügung, teilt IVG mit. IVG übernehme für dieses Einzelmandat das Fonds- und Asset Management und beteilige sich als Co-Investor.

Bei den Immobilien handelt es sich um das sogenannte „Prime-Portfolio“, bestehend aus den drei Immobilien-Projektentwicklungen „One Goetheplaza“ und „T11“ in Frankfurt sowie dem „K195“ in Berlin. Alle drei Objekte verfügen über beste Innenstadtlagen und ha­ben einen Gesamtportfoliowert von rund 500 Millionen Euro. Verkäufer ist ein Investmentfonds der Freo Group. Über den genauen Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Immobilienfonds, Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen