28.02.2013 | Transaktion

IVG kauft Büroensemble "BoLa 25" im Frankfurter Westend

"BoLa 25" im Frankfurter Westend
Bild: IVG

IVG hat für einen neuen Spezialfonds des Versorgungswerks der Zahnärzte Westfalen Lippe das Büroensemble "BoLa 25" im Frankfurter Westend erworben. Verkäufer ist die DWI Gruppe aus Hamburg.

IVG übernimmt für diesen Spezialfonds das Fonds- und Asset Management. Das Ensemble besteht aus einer Altbauvilla sowie einem sechsgeschossigen Neubau mit rund 9.300 Quadratmetern Mietfläche. Hauptnutzer sind die Frankfurter Repräsentanz der Berenberg Bank sowie die Deutschlandniederlassung der US-Anwaltskanzlei Kaye Scholer, die beide langfristige Mietverträge abgeschlossen haben. Über den Kaufpreis wurde zwischen den beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

"BoLa 25" liegt unweit der Alten Oper in Frankfurt an der Bockenheimer Landstraße 25, einer von drei Top-Mikrolagen im Frankfurter Büromarkt. Die Immobilie erfüllt die Voraussetzung für eine Zertifizierung nach LEED Gold. Das Objekt war früher Sitz der Allgemeine Hypotheken Bank Rheinboden AG (AHBR). In den Jahren 2011 und 2012 wurde die Altbauvilla saniert sowie ein rückwärtiges Bestandsgebäude abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.

Die Transaktion vermittelte BNP Paribas Real Estate. Die Kanzlei Hauck Schuchardt und das technische Beratungsunternehmen Valteq waren auf Käuferseite, die Kanzlei Trûon auf Verkäuferseite beratend tätig.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen