20.07.2012 | Immobilienanlage

IVG beantragt Börsenzulassung für deutschen REIT

Die Notierungsaufnahme ist für den 24. Juli vorgesehen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die IVG Immobilien AG hat die Börsenzulassung für einen deutschen Real-Estate-Investment-Trust (REIT) beantragt. Die Notierungsaufnahme im regulierten Markt an der Börse München ist für den 24. Juli vorgesehen.

Mit der Börsennotierung ist kein öffentliches Angebot verbunden. Zum Zeitpunkt der Börsennotierung halten verschiedene IVG Konzerngesellschaften insgesamt 75 Prozent der Anteile des IVG-REITs, während sich 25 Prozent auf insgesamt neun Investoren verteilen, die ihre Aktien bereits vor Börsennotierung erworben haben.

Der IVG-REIT ist seit August 2007 als „Vor-REIT“ registriert. Er wird nach erfolgreicher Börsenzulassung einen Antrag auf Eintragung ins Handelsregister als „IVG Immobilien Management REIT-AG“ stellen.

Zu Mitgliedern des Vorstands des IVG-REIT sind Guido Piñol (Sprecher), David Canals und Jonas Kriebel bestellt.

Dr. Wolfgang Schäfers (Vorsitzender) und Dr. Hans Volkert Volckens (stellvertretender Vorsitzender) sind Mitglieder des Aufsichtsrats.

Schlagworte zum Thema:  Börse

Aktuell

Meistgelesen