Invesco bringt erstmals einen offenen Fonds für Hotelimmobilien Bild: Haufe Online Redaktion

Invesco Real Estate hat einen neuen paneuropäischen Hotelfonds (außer Großbritannien) aufgelegt. Es ist der dritte Hotelfonds, er hat nach Angaben des Unternehmens bereits Kapitalzusagen von 179,5 Millionen Euro von zehn institutionellen Investoren aus Deutschland und den USA.

Für das Anfangsportfolio mit einem Volumen von zirka 200 Millionen Euro sollen in den nächsten Wochen Objekte in den Niederlanden und Deutschland erworben werden. Der Fonds strebt eine jährliche Brutto-Ertragsrendite von sechs bis sieben Prozent an.

Es ist der dritte auf Hotelimmobilien spezialisierte Fonds von Invesco, aber der erste offene Immobilienfonds. Die Marktnachfrage nach offenen Fonds von institutionellen Investoren und professionellen Anlegern sei groß, so Invesco. Studien zufolge wurden im ersten Halbjahr 2017 zwischen rund 1,7 und 1,8 Milliarden Euro in deutsche Hotelimmobilien investiert. Der neue Invesco-Fonds soll schwerpunktmäßig in hochwertige Hotels des mittleren Marktsegments in zentralen städtischen Lagen investieren.

Invesco Real Estate investiert seit mehr als zehn Jahren institutionelle Anlagegelder in Hotelimmobilien und hat nach eigenen Angaben in den vergangenen elf Jahren Hotels im Gesamtwert von zwei Milliarden Euro gehandelt.

Schlagworte zum Thema:  Hotelimmobilie, Immobilienfonds

Aktuell
Meistgelesen