| Transaktion

Invesco kauft Geschäftshaus im 1. Pariser Arrondissement

Das Gebäude befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Louvre
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Invesco Real Estate hat den Büro- und Einzelhandelskomplex "144, Rue Rivoli" im 1. Arrondissement von Paris für einen pan-europäischen Immobilienfonds der Bayerischen Versorgungskammer akquiriert. Verkäufer ist der französische Projektentwickler Vinci.rworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit dieser Transaktion hält der Fonds 21 Objekte im Wert von mehr als einer Milliarde Euro. Der iii-BVK Europa-Immobilien-Spezialfonds wird seit dem Jahr 2000 von Invesco Real Estate verwaltet. Das um 1800 errichtete Gebäude "144, Rue Rivoli" weist rund 6.750 Quadratmeter vermietbare Fläche (netto) auf, welche sich auf das Erdgeschoss, sechs Obergeschosse und zwei Untergeschosse erstreckt. Die Nutzung ist ein Mix aus Einzelhandel (65%) und Büro. Die Einzelhandelsfläche ist vollständig und langfristig an den amerikanischen Bekleidungshersteller Forever 21 vermietet.

Das Gebäude im Hausmann-Stil befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Louvre, dem Place de la Concorde, "Les Halles" und "Centre Pompidou", einer von Einzelhändlern bevorzugten Umgebung. Die Gebäudequalität sowie die Innenausstattung entsprechen einem gehobenen Standard. Nach erfolgter Fertigstellung Ende 2013 wird für das Gebäude der Erhalt eines Nachhaltigkeitszertifikats (BREEAM - Kategorie "very good") erwartet.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Gewerbeimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen