22.01.2015 | Unternehmen

IntReal steigert verwaltetes Immobilienvermögen um 16 Prozent

Weitere Fonds sind in der Vorbereitung
Bild: Publity

Die Immobiliengesellschaft IntReal hat ihr verwaltetes Immobilienvermögen 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro gesteigert. Darüber hinaus wurde mit einem realisierten Transaktionsvolumen der Partnerfonds von 1,05 Milliarden Euro, nach 956 Millionen Euro im Jahr 2013, erstmals die Milliardenschwelle überschritten.

IntReal verwaltet nun insgesamt 41 Immobilienfonds mit 387 Immobilien aus 13 europäischen Ländern. Im Jahr 2013 waren es noch 33 Fonds mit 297 Immobilien aus zwölf Ländern. Mit dem Wachstum bei den Fonds und dem verwalteten Immobilienvermögen ging auch ein weiterer Aufbau der Ressourcen bei IntReal einher: Das Team wurde im Jahr 2014 um 13 neue Mitarbeiter auf nun 74 Spezialisten verstärkt.

Von den 41 administrierten AIF sind 21 Partnerfonds mit einem Immobilienvermögen in Höhe von 3,2 Milliarden Euro. Das Zielvolumen der Partnerfonds, die sich mehrheitlich noch in der Investitionsphase befinden, beläuft sich auf rund sechs Milliarden Euro. Weitere 19 AIF mit einem Immobilien-Investmentvolumen von 4,7 Milliarden Euro werden im Rahmen des KVG-Geschäftsbesorgungsmandats der Warburg-Henderson KAG administriert. Für einen institutionellen Investor verwaltet IntReal zudem einen Multi-Assetmanager-Fonds.
Partnerfonds-Modell sehr gefragt, erster geschlossener Publikums-AIF

Im Geschäftsjahr 2014 hat IntReal insgesamt fünf offene Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt und fünf neue Fondspartner gewonnen. Mit dem Parkhausfonds des Fondspartners Bouwfonds Investment Management wird IntReal außerdem erstmals einen geschlossenen Immobilien-Publikums-AIF auflegen.

Für 2015 erwartet IntReal eine Fortsetzung des bisherigen Wachstumskurses. Aktuell laufen die Vorbereitungen für die Auflage weiterer Partnerfonds, unter anderem von drei neuen Fondspartnern.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen