18.07.2016 | Unternehmen

IntReal steigert verwaltetes Immobilienvermögen um 16 Prozent

Das von IntReal verwaltete Immobilienvermögen im Bereich Partnerfonds wurde auf 6,3 Milliarden Euro gesteigert
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Die IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft hat das verwaltete Immobilienvermögen im ersten Halbjahr 2016 nach eigenen Angaben auf 11,8 Milliarden Euro gesteigert. Gegenüber dem Jahresende 2015 mit 10,1 Milliarden Euro ist das ein Plus von 16 Prozent. Besonders dynamisch wuchs mit einem Anstieg um 28 Prozent das Geschäft mit Partnerfonds.

Das verwaltete Immobilienvermögen im Bereich Partnerfonds wurde im ersten Halbjahr 2016 um 28 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro gesteigert (36 Fonds), nach 4,9 Milliarden Euro zum Jahresende 2015 (35 Fonds). Der Kreis der Fondspartner besteht aktuell aus 19 Asset Managern.

Die Zahl der auf der IntReal-Plattform administrierten Investmentprodukte legte auf 71 zu, nach 64 zum Jahresende 2015.

Im Rahmen der Geschäftsbesorgung für andere Kapitalverwaltungsgesellschaften administrierte IntReal zum Ende des ersten Halbjahres 2016 ein Fondsvolumen in Höhe von fünf Milliarden Euro (Ende 2015: 4,6 Milliarden Euro). Hierbei handelt es sich um Fonds der Warburg-HIH Invest Real Estate. Hinzu kommen weitere knapp 500 Millionen Euro (Jahresende 2015: 0,6 Milliarden Euro), die auf den Bereich Multi-Assetmanager-Fonds entfallen.

Trend zu Spezialisierung im Bereich der Immobilienfonds hält an

Das Konzept der Service-KVG setzt sich IntReal zufolge auch im Immobilienbereich immer mehr durch. Wesentliche Treiber dieser Entwicklung seien wachsende Anforderungen an Risikomanagement und Reporting, die sowohl von Investoren gestellt werden als auch durch die Regulierung getrieben seien.

Das Unternehmen steigerte die Zahl der Mitarbeiter nach eigenen Angaben auf mittlerweile 120, gegenüber 96 zum Jahresende 2015. Dazu zählen auch 22 IT-Spezialisten der Tochtergesellschaft IntReal Solutions.

Lesen Sie auch:

Studie: Europäische Immobilieninvestoren internationalisieren sich nur zögerlich

NAS Invest steigert verwaltetes Immobilienvermögen auf 100 Millionen Euro

Hahn verdoppelt Gewinn und plant Nachfolgefonds

Schlagworte zum Thema:  Immobiliengesellschaft, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen