24.07.2015 | Unternehmen

IntReal steigert Assets under Management um elf Prozent

Für Fondspartner wurden Deals im Wert von 600 Millionen Euro realisiert
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Kapitalverwalter IntReal hat im ersten Halbjahr 2015 das administrierte Immobilienvermögen um elf Prozent beziehungsweise rund 940 Millionen Euro gesteigert. Zum 30. Juni lagen die Assets under Management bei rund 8,8 Milliarden Euro (31.12.2014: 7,9 Milliarden Euro). Gegenüber dem Wert aus der Mitte des Vorjahres (6,8 Milliarden Euro) ergibt sich ein Anstieg um 29,4 Prozent.

Der Anstieg geht zu etwa zwei Dritteln auf Transaktionen aus dem Bereich Partnerfonds zurück. Für die Fondspartner von IntReal wurden in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres Immobilientransaktionen im Volumen von rund 600 Millionen Euro realisiert.

Seit Januar 2015 wurden über die IntReal-Plattform neun neue Partnerfonds sowie ein Multi-Assetmanager-Fonds aufgelegt. Der Kreis der IntReal-Fondspartner, deren Fonds IntReal administriert, stieg um drei auf nun 17.

Bei den neuen Fondspartnern handelt es sich um ein  Versicherungsunternehmen sowie zwei Assetmanager mit je einem offenen Spezial-AIF. Darüber hinaus hat IntReal die Administration von vier Investment-KGen im Rahmen des bestehenden Geschäftsbesorgungsmandats für die Warburg-HIH Invest Real Estate übernommen.

Zum 30. Juni administrierte IntReal somit insgesamt 55 Immobilienfonds. Hiervon entfallen 30 Mandate auf Partnerfonds, 23 auf das KVG-Geschäftsbesorgungsmandat sowie zwei auf Multi-Assetmanager-Fonds

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Asset Manager

Aktuell

Meistgelesen