22.10.2012 | Berichte

Immofinanz wirft ein Auge auf GBW-Wohnungen

Immofinanz-Chef Zehetner will die Unterlagen prüfen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Medienberichten zufolge hat der österreichische Immobilienkonzern Immofinanz Interesse an der GBW angezeigt: Das Unternehmen wolle sich am Bieterverfahren für die rund 32.000 Wohnungen der BayernLB-Tochter beteiligen.

Auch die betroffenen Kommunen und das Augsburger Immobilienunternehmen Patrizia sollen noch im Rennen sein. Ob die Immofinanz AG aus Wien sich weitere Investoren ins Boot holen oder den Deal alleine finanzieren will, bleibt unklar. Man werde sich zunächst "die Unterlagen besorgen", wird Immofinanz-Chef Eduard Zehetner im österreichischen "Wirtschaftsblatt" zitiert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen

Aktuell

Meistgelesen