DIC Asset bringt den fünften Immobilienfonds und investiert in weitere Büroimmobilien. Bild: John Foxx Images

Die DIC Asset AG hat den fünften Spezialfonds platziert. Der "DIC Office Balance IV" ist das Nachfolgeprodukt des inzwischen vollplatzierten "DIC Office Balance III". Für den neuesten Immobilienfonds hat das Unternehmen nach eigenen Angaben durch den Verkauf eines Portfolios in deutschen A- und B-Städten im Wert von 143 Millionen Euro bereits drei Viertel des für 2017 geplanten Verkaufsziels erreicht.

Für den "DIC Office Balance III" hat das Unternehmen im ersten Quartal 2017 das elfte Objekt, eine Büroimmobilie in Frankfurt am Main, gekauft. Damit hat der Fonds mit 327 Millionen Euro sein Zielvolumen erreicht. Für den neuen Fonds "DIC Office Balance IV" mit einem Zielvolumen von 300 bis 350 Millionen Euro hat DIC Asset nach eigenen Angaben bereits Eigenkapitalzusagen mehrerer institutioneller Investoren eingeworben. Rund ein Drittel des Volumens sei mit einem Startportfolio hinterlegt. Der Ausbau des Fondsgeschäfts war im Sommer 2016 angekündigt worden.

Insgesamt belaufen sich die Assets under Management des Fondsbereichs laut DIC Asset zum Quartalsende auf 1,3 Milliarden Euro. Der FFO-Beitrag aus dem Fondsgeschäft (resultierend aus Management- und Beteiligungserträgen) liegt demnach bei 3,9 Millionen Euro.

DIC Asset bestätigt Prognosen

Das Unternehmen teilt außerdem mit, mit einem guten operativen Ergebnis in das neue Geschäftsjahr gestartet zu sein: Der FFO für das erste Quartal 2017 liegt mit 15,8 Millionen Euro über dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahresquartals mit 14,5 Millionen Euro.

Die Assets under Management erhöhen sich im Vergleich zum Jahresende 2016 leicht auf 3,6 Milliarden Euro (31.12.2016: 3,5 Milliarden Euro). Das Konzernergebnis summiert sich auf 7,6 Millionen Euro, nach 11,8 Millionen Euro im ersten Quartal 2016. DIC Asset bestätigte die für das Geschäftsjahr 2017 formulierten Ziele für den weiteren Jahresverlauf dennoch.

"Wir liegen mit unseren operativen Ergebnissen sehr gut auf Kurs", sagt Aydin Karaduman, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG. Auch die Vermietungsleistung liege mit 40.000 Quadratmetern im ersten Quartal 2017 im Plan. Mehr als 31.000 Quadratmeter der Gesamtvermietungsleistung wurde im Commercial Portfolio erbracht. Das ist im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Anstieg von fast 45 Prozent. Durch die zu Beginn des Jahres erfolgten Verkäufe aus dem Commercial Portfolio liegt das Verkaufsvolumen bei 157 Millionen Euro und damit bei drei Viertel des für 2017 angestrebten Wertes von 200 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Spezialfonds

Aktuell
Meistgelesen