04.07.2014 | Zweitmarkt

Immobilienfonds im Wert von rund 48 Millionen Euro gehandelt

Der DWS-Fonds investierte in das Olympia-Einkaufszentrum in München
Bild: ECE

Im ersten Halbjahr 2014 wurden über den Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland insgesamt 2.173 Anteile an geschlossenen Fonds mit einem Handelsvolumen von rund 74,2 Millionen Euro gehandelt. Immobilienfonds waren mit 48,1 Millionen Euro Anteil am gefragtesten. Den höchsten Kurs erzielte der "DWS Deutsche Grundbesitz-Anlagefonds 6 Olympia-Einkaufszentrum München".

Der über alle Transaktionen in allen Segmenten erzielte mittlere Kurs lag mit 48,2 Prozent des Nominalwertes auf dem Niveau des Vergleichszeitraums aus dem Vorjahr (47,3 Prozent).

Insbesondere in den Monaten Mai und Juni 2014 wurden insgesamt höhere Durchschnittskurse verzeichnet, was insbesondere an den Rekordkursen einzelner Immobilienfonds lag. So wechselten im Juni 2014 Anteile des Fonds "DWS Deutsche Grundbesitz-Anlagefonds 6 Olympia-Einkaufszentrum München" zu einem Kurs von 812,5 Prozent auf den Nominalwert den Eigentümer. Der Fonds wurde 1978 emittiert und investierte in das Olympia-Einkaufszentrum in München.

Den größten Anteil der an der Fondsbörse Deutschland gehandelten Anteile stellten erneut Immobilienfonds mit einem nominellen Handelsvolumen von etwa 48,1 Millionen Euro und 1.291 Transaktionen. Der durchschnittliche Kurs im ersten Halbjahr lag bei 53,9 Prozent und damit deutlich über dem Niveau des Vergleichszeitraums im Vorjahr (42,0 Prozent).

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen