Kreditinstituten wird die Führung im "digitalen Ökosystem Immobilie" am ehesten zugetraut Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Digitale Innovation bei der Immobilienfinanzierung durch Banken und Sparkassen ist rar. Dabei bietet sie zahlreiche Möglichkeiten, auch für Wettbewerber wie FinTechs. Doch auch diese wagen sich nicht explizit an das Feld heran. ibi Research geht im aktuellen ibi Blitz Digital Banking der Frage nach, welche Dienstleister sich zusammenschließen werden und wer die Führung übernehmen könnte. 68 Prozent der befragten Experten denken, dass es ein Kreditinstitut sein wird. 

Anderen Unternehmensgruppen wird diese Führungsrolle im "digitalen Ökosystem" weniger häufig zugetraut: 26 Prozent der Experten denken, dass Immobilienmakler die Rolle ausfüllen könnten, auf FinTechs und Internet-Oligarchen vertrauen jeweils 25 Prozent, Bauträgern und Generalunternehmern 22 Prozent.

Weder Bausachverständigen, Notaren oder Steuerberatern wird eine Führungsrolle zugerechnet: Hier rechnen sogar nur 50 Prozent der befragten Experten damit, dass diese Berufsgruppen sich überhaupt beteiligen werden. Nur Unternehmen aus den Branchen Hausverwaltung, Handwerk und Umzugsdienstleistung wird noch weniger Beteiligung zugetraut.

Bild: ibi Research

Digitalisierung von Dokumenten

90 Prozent der Befragten halten es für wahrscheinlich, dass Kreditinstitute den Kunden künftig eine Möglichkeit zur digitalen Hinterlegung wichtiger Dokumente anbieten werden. Darin sind etwa Notarverträge und Finanzierungsdokumente gespeichert und von Kunden jederzeit abrufbar. 81 Prozent der befragten Experten stimmen (eher) zu, dass Kunden diese Möglichkeit auch nutzen werden.

Innovative Lösungen kommen von FinTechs

Interessant ist, dass 82 Prozent der Umfrageteilnehmer davon ausgehen, dass FinTechs künftig in der Immobilienfinanzierung innovative Lösungen präsentieren werden. Sie gehen deshalb davon aus, dass in diesem Bereich ein verstärkter Wettbewerb zu erwarten ist.

Das FinTechs die Führung eines "digitalen Ökosystems" übernehmen könnten, glaubt keiner der Befragten, erwartet werden eher neue Konzepte für die künftige Ausgestaltung der Produktangebote. Ein Vorteil der Kreditinstitute wird noch darin gesehen, dass diese ein Vertrauensverhältnis mit Kunden aufbauen können und mit entsprechenden Aktivitäten das Themenfeld Immobilienfinanzierung nicht aus der Hand geben müssen.

 

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfinanzierung, Innovation, Digitalisierung

Aktuell
Meistgelesen