21.03.2016 | Unternehmen

Gewerbliche Immobilienfinanzierung: DG HYP steigert Neugeschäft um 16 Prozent

Das Neugeschäft wurde auf rund 5,7 Milliarden Euro gesteigert
Bild: Haufe Online Redaktion

Die DG HYP hat das Neugeschäft in der gewerblichen Immobilienfinanzierung zum 31.12.2015 um knapp 16 Prozent auf rund 5,7 Milliarden Euro gesteigert, nach 4,9 Milliarden Euro im Vorjahr. Davon entfielen rund 5,6 Milliarden Euro auf den Kernmarkt Deutschland.

Das Gemeinschaftskreditgeschäft mit Volksbanken und Raiffeisenbanken stieg im Jahr 2015 auf 2,8 Milliarden Euro, nach 2,6 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2014. Derzeit arbeitet das Unternehmen mit mehr als 400 Genossenschaftsbanken in der gewerblichen Immobilienfinanzierung zusammen.

Gewerblicher Immobilienbestand auf Vorjahresniveau

Die DG HYP platzierte im Geschäftsjahr 2015 insgesamt drei Benchmark-Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Milliarden Euro (Vorjahr: 0,5 Milliarden Euro). Hypothekenpfandbriefe im kleinteiligen Format wurden mit einem Volumen von 207 Millionen Euro abgesetzt (Vorjahr: eine Milliarde Euro). Zum Jahresende 2015 befanden sich DG HYP-Pfandbriefe über 22,4 Milliarden Euro (Vorjahr: 24,8 Milliarden Euro) im Umlauf.

Die Bilanzsumme der Bank hat sich im Geschäftsjahr 2015 weiter auf 39,8 Milliarden Euro verringert. Dabei ist der Immobilienkreditbestand um 0,8 Milliarden Euro auf 18,7 Milliarden Euro gesunken.

Lesen Sie auch:

Gewerbemarkt: Immobilienfinanzierer erwarten steigende Zinsen

Immobilienfinanzierung: Die Konkurrenz wird größer

Immobilienfinanzierung: Stimmungslage leicht verbessert

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfinanzierung, Neugeschäft

Aktuell

Meistgelesen