10.10.2016 | Serie Immobilienaktien

Immobilienaktienmarkt September 2016: Europäische REITs mit Minus von 2,3 Prozent

Serienelemente
Bild: Haufe Online Redaktion

Die europäischen REITs beendeten den September mit einem Minus von 2,3 Prozent und damit schlechter als der breite europäische Aktienmarkt, der nur einen Rückgang von 0,1 Prozent verzeichnete.

Das Auseinanderlaufen erklärt sich vor allem mit dem Aufkommen von Zinsängsten in Europa. Nachdem die EZB auf ihrer Sitzung am 8. September die allerdings vollkommen überzogenen Erwartungen mancher Anleger enttäuscht hatte, kam es an den Rentenmärkten zu einer Abwärtsbewegung, welche die zinsempfindlichen Aktiensektoren – zu denen auch die Immobilien gehören – korrigieren ließ. Erst die sich zuspitzenden Sorgen um die Deutsche Bank konnten diese Bewegung zunächst stoppen.

Der größten Verlierer war die deutsche Hamborner REIT AG, welche zur Finanzierung von Portfolioaufstockungen eine Kapitalerhöhung durchführte.

Auch die italienischen Immobilare Grande Distribuzione SIIQ SpA verloren mit einem Minus von 7,4 Prozent überdurchschnittlich. Nicht unternehmensspezifische Nachrichten, sondern eine allgemeine schwache italienische Börse war wohl der Grund.

Danach folgten zwei britische Titel: Great Portland Estates PLC (-6,6 Prozent) und Intu Properties PLC (-6,2 Prozent) wurden beide von Brokern herabgestuft.

Bei den Gewinnern überragten die niederländischen Wereldhave NV mit einem Plus von 4,9 Prozent alle anderen ERIX-Indexmitglieder. Kaufempfehlungen für diesen zurückgebliebenen Titel gaben hier den Ausschlag.

Der französische Einzelhandelsspezialist Mercialys SA (+2,6 Prozent) gewann für nachhaltiges Wirtschaften und für eine transparente Finanzberichterstattung gleich zwei Auszeichnungen und konnte sich dem Negativtrend wohl deshalb entziehen.

Merlin Properties SOCIMI SA (+1,3 Prozent) aus Spanien konnten ebenfalls zulegen. Die nach Übernahmen inzwischen größte spanische Immobiliengesellschaft berichtete gute Zahlen.

 

 E&G-ERIX      
GesellschaftLandMarktkap. in €Schlusskurs 31.8.2016Schlusskurs 30.9.2016Performance TR [%] Monat
1CofinimmoBE2.328.114.900110,40110,700,27%
2BefimmoBE1.375.394.40060,0053,77-6,15%
3WDPBE1.674.615.70087,8088,340,62%
4Merlin PropertiesES3.403.121.00010,4210,541,31%
5HispaniaES1.292.794.50012,0311,93-0,83%
6Unibail-RodamcoFR23.798.831.200246,00240,00-2,44%
7ICADEFR5.145.539.50069,1869,430,36%
8GecinaFR8.865.975.500140,25140,15-0,07%
9KlépierreFR12.825.726.50042,0140,80-2,88%
10Fonciere des RégionsFR5.670.216.40083,7682,96-0,96%
11MercialysFR1.970.772.70020,8721,412,59%
12Land SecuritiesGB9.663.668.5001.094,001.058,00-2,49%
13British LandGB7.522.970.000663,00632,50-4,60%
14Intu Properties GB4.604.189.900316,00296,40-6,20%
15HammersonGB5.369.534.700580,00587,001,21%
16SegroGB4.351.734.400453,20453,800,13%
17Derwent LondonGB3.346.574.3002.732,002.601,00-4,27%
18Londonmetric PropertyGB1.153.482.600164,10160,00-1,42%
19Great Portland EstatesGB2.514.817.500677,50633,00-6,57%
20Hansteen HoldingsGB999.990.900115,80116,300,43%
21Grivalia Properties REICGR678.442.0006,996,70-4,15%
22Alstria Office REITD1.872.485.50012,5012,22-2,24%
23Hamborner REITD750.701.00010,569,42-10,78%
24Green-REITIE990.658.6001,471,46-1,22%
25Beni StabiliIT1.205.153.8000,550,53-3,45%
26IGDIT545.147.1000,720,67-7,39%
27WereldhaveNL1.815.614.40042,9745,094,92%
28Eurocommercial Prop.NL1.940.946.90040,7540,22-1,29%
29Vastned RetailNL685.319.30037,1336,00-3,03%
30NSINL528.647.8003,803,69-2,92%
   118.891.181.500   

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien, Brexit

Aktuell

Meistgelesen