13.04.2015 | Serie Immobilienaktien

Immobilienaktienmarkt März 2015

Serienelemente
Bild: egeneralk/Fotolia.com

"Europäische REITs mit Plus von 1,45 Prozent“, sagt Fondsmanager Helmut Kurz von Ellwanger & Geiger.

"Trotz des wie in den Vormonaten von den Zentralbanken erzwungenen Anlagenotstandes legten die Immobilienpapiere eine Verschnaufpause ein. Bei den Zinsen kam es im März zu einer Abwärtsbewegung, die wie im Vormonat von den Arbeitsmarktdaten in den USA  induziert wurden. Diesmal allerdings in umgekehrter Richtung: nach unten. Auch der nun begonnene, lange angekündigte umfangreiche Kauf von Anleihen durch die EZB drückte nochmals auf das Zinsniveau. Die Rendite für deutsche Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit sank auf unfassbare 0,25 Prozent. Neben der Geldpolitik waren die zähen und frustrierenden Verhandlungen mit der neuen griechischen Regierung wieder ein Thema. Entscheidend dafür, dass die freundliche Stimmung an den Kapitalmärkten erhalten blieb, war wieder die EZB, welche die Finanzierung der von der Pleite bedrohten griechischen Banken sicherstellte, indem sie die Kredite an die griechische Notenbank weiter aufstockte.

Gemessen mit dem FTSE EPRA Index für die Immobilienaktienmärkte der entwickelten europäischen Staaten gab der Sektor 0,06 Prozent ab und blieb damit hinter dem breiten europäischen Aktienindex zurück. Die Entwicklung bei den verschiedenen Indices und Ländern des Sektors war wie bei den Einzeltiteln im März vergleichsweise heterogen. So konnten sich REITs mit einem Wertzuwachs des E&G ERIX von 1,45 Prozent besser entwickeln als der praktisch unveränderte Gesamtindex. Auch gab es in fast jedem Land Titel mit Kursgewinnen und Kursverlusten.

Die Gewinner des Monats waren wie im Februar nochmals die Papiere des italienischen REITs für Einzelhandelsimmobilien Immobiliare Grande Distribuzione SPA mit einem Anstieg um 10,1 Prozent. Hier dürften die im Februar gemeldeten guten Zahlen nachgewirkt haben, wie auch die allgemein freundliche Entwicklung der italienischen Börse. Auf dem zweiten Platz lagen die Aktien von Green REIT PLC aus Irland, die 9 Prozent zulegen konnten. Die Aufnahme in den FTSE EPRA Index half der Wertentwicklung. Danach folgte dicht dahinter der deutsche REIT Hamborner AG mit einem Plus von 8,6 Prozent. Die Zahlen für 2014 und ein guter Ausblick für das laufende Jahr halfen dem ansonsten sehr stabilen Wert auf die Sprünge.

Angesichts des Zitterns um die Zahlungsfähigkeit Griechenlands ist es kein Wunder, dass mit Grivalia Properties REIC ein griechisches Papier die Verliererliste mit einem Minus von 11,3 Prozent anführte“, so Helmut Kurz, Fondsmanager Reits bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

 E&G-ERIX   
 GesellschaftLandMarktkap. in €Schlusskurs 27.2.2015Schlusskurs 31.3.2015Performance[%] Monat
1CofinimmoBE2.002.085.582110,50109,15-1,22%
2BefimmoBE1.499.405.76364,6063,20-2,17%
3WDPBE1.351.062.39273,6073,980,52%
4Merlin PropertiesES1.679.756.01312,0012,685,67%
5Unibail-RodamcoFR25.088.655.523252,79251,05-0,69%
6ICADEFR6.171.913.28180,0984,064,96%
7GecinaFR8.191.005.636117,45125,857,15%
8KlépierreFR14.842.321.51543,6945,694,58%
9Fonciere des RégionsFR6.402.811.90190,7992,171,52%
10MercialysFR2.188.468.99322,0123,647,41%
11Land SecuritiesGB10.269.083.8401.247,811.253,000,42%
12British LandGB8.832.618.265821,88832,501,29%
13Intu Properties GB4.785.478.332353,50348,00-1,56%
14HammersonGB5.411.741.008663,54665,000,22%
15SegroGB3.250.794.720420,52416,90-0,86%
16Derwent LondonGB3.973.841.6813.350,003.424,002,21%
17Londonmetric PropertyGB1.050.089.409161,40161,800,25%
18Great Portland EstatesGB2.873.502.975800,50811,501,37%
19Hansteen HoldingsGB871.757.348118,00122,303,64%
20Grivalia Properties REICGR733.122.4008,567,60-11,26%
21Alstria Office REITD1.197.608.36312,3213,025,69%
22Hamborner REITD536.957.8009,4210,238,59%
23Green-REITIE1.117.174.2411,501,648,99%
24Beni StabiliIT1.724.763.6730,730,73-0,27%
25IGDIT710.974.9120,850,9310,06%
26CorioNL5.290.789.92849,6752,505,71%
27WereldhaveNL2.258.849.40561,4462,501,73%
28Eurocommercial Prop.NL1.874.263.20941,5742,662,61%
29Vastned RetailNL912.997.54246,6045,60-2,15%
30NSINL619.383.7124,284,18-2,27%
   127.713.279.361   

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen