05.07.2016 | Serie Immobilienaktien

Immobilienaktienmarkt Juni 2016

Serienelemente
Bild: Haufe Online Redaktion

„Brexit – Noch immer dichter Nebel über der Insel“, sagt Fondsmanager Helmut Kurz von Ellwanger & Geiger.

Das marktbeherrschende Thema im Juni war das Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union. Dies führte an den Anlagemärkten zu starken Kursausschlägen der Aktien, Währungen und in vermindertem Ausmaß auch bei Anleihen. Während der Stoxx 600 Index 4,8 Prozent verlor, stürzten die europäischen REITs gemessen am E&G ERIX Index für europäische REITs um 8,7 Prozent ab. Dabei zogen insbesondere die britischen Titel mit ihrer hohen Gewichtung den Index nach unten.

Schon vor der eigentlichen Abstimmung am 23. des Monats schien es nur dieses Thema zu geben, das die Gemüter der Anleger bewegte. Deshalb fielen auch schon zur Monatsmitte die Renditen für 10-jährige Bundesanleihen unter null. Danach kam es als Folge von Meinungsumfragen und Wettquoten, die auf einen Verbleib der Briten hindeuteten, bis zum Vorabend der Abstimmung zu einer ausgeprägten Erholungsbewegung, die entsprechend von den britischen Immobilientiteln angeführt wurde. Umso härter war dann der Absturz am Freitag und Montag nach dem als Schock empfundenen Ergebnis der Abstimmung. Auch wenn sich die Aktien danach wieder deutlich von ihren Tiefs absetzten konnten, verbleiben in den Charts tiefe „Brexit“-Scharten.

Die Kursverluste der Aktien aus Großbritannien wurden durch die Abwertung des britischen Pfunds um über 8 Prozent nochmals verstärkt, so dass die britischen REITs auf Monatssicht in Euro 16,5 Prozent verloren. Der Londoner Büro-Spezialist Derwent London PLC (-20,6 Prozent in GBP) und das Schwergewicht British Land (-17 Prozent in GBP) führten die Verliererliste an. Ebenfalls im Gegensatz zur Entwicklung noch im Mai enttäuschten auch italienische Aktien und REITs: Auf Platz drei der Reihe der Verlierer lagen die Aktien von Beni Stabili SpA mit einem Minus von 16,2 Prozent.

Der beste ERIX-Titel war wie hingegen die deutsche Alstria Office REIT-AG mit +3,4 Prozent, die von einer Bewegung in als sicherer empfundene deutsche Immobilienaktien profitierten.

E&G-ERIX
 GesellschaftLandMarktkap. in €Schlusskurs 31.5.2016Schlusskurs 30.6.2016Performance TR [%] Monat
1CofinimmoBE2.224.012.300109,50105,75-3,42%
2BefimmoBE1.332.932.90059,6757,90-2,97%
3WDPBE1.597.083.80085,4184,25-1,36%
4Merlin PropertiesES3.040.681.4009,899,41-4,86%
5HispaniaES1.137.832.60011,9310,50-11,18%
6Unibail-RodamcoFR23.169.153.800241,90233,65-3,41%
7ICADEFR4.718.658.90064,9163,67-1,91%
8GecinaFR7.749.426.000126,95122,50-3,51%
9KlépierreFR12.527.088.10041,1139,85-3,06%
10Fonciere des RégionsFR5.420.860.20080,3280,01-0,39%
11MercialysFR1.767.804.30019,5619,21-1,79%
12Land SecuritiesGB9.843.598.3001.166,001.039,00-10,09%
13British LandGB7.486.666.400740,00607,00-17,00%
14Intu Properties GB4.674.257.800299,70290,10-3,20%
15HammersonGB5.104.812.300579,00538,00-7,08%
16SegroGB3.745.358.300437,90414,70-5,30%
17Derwent LondonGB3.486.881.2003.292,002.613,00-20,63%
18Londonmetric PropertyGB1.120.225.400164,50149,80-8,94%
19Great Portland EstatesGB2.581.822.600751,00626,50-15,94%
20Hansteen HoldingsGB909.676.000104,70102,00-2,58%
21Grivalia Properties REICGR708.820.0007,347,00-4,63%
22Alstria Office REITD1.876.316.20011,7012,254,65%
23Hamborner REITD607.563.6009,809,80-0,01%
24Green-REITIE945.721.5001,451,39-4,34%
25Beni StabiliIT1.263.028.4000,660,56-16,19%
26IGDIT596.775.5000,810,73-9,38%
27WereldhaveNL1.641.040.00045,7740,75-10,96%
28Eurocommercial Prop.NL1.855.529.80042,2838,45-9,06%
29Vastned RetailNL694.932.80039,7336,51-8,12%
30NSINL517.180.4003,973,61-9,05%
   114.345.740.800   

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien, Brexit

Aktuell

Meistgelesen