10.08.2015 | Serie Immobilienaktien

Immobilienaktienmarkt Juli 2015

Serienelemente
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

„Europäische REITs mit Plus von 6,36 Prozent“, sagt Fondsmanager Helmut Kurz von Ellwanger & Geiger.

Nach einer mehrmonatigen Schwächephase haben sich die Immobilienaktien global wieder spürbar erholt und schlossen in den meisten Ländern teils deutlich im Plus. Neben guten Quartalsberichten – vor allem aus Großbritannien – sorgte die Erleichterung über das zumindest bis auf weiteres abgewendete Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone für Kursgewinne.

Der Rückgang der langfristigen Zinsen half dem in den Vormonaten durch steigende Kapitalmarktrenditen getroffenen Sektor. So kletterte der Index für europäische REITS, der ELLWANGER & GEIGER ERIX Index, um beachtliche 6,36 Prozent und ließ damit den breiten europäischen Aktienmarkt weit hinter sich (Stoxx 600 plus 4,01 Prozent). Die Verwerfungen an den chinesischen Aktienmärkten und die Sorgen um ein verlangsamtes Wachstum in China haben einerseits etwa die europäischen Exportwerte belastet, aber zugleich binnenorientierte Sektoren, wie etwa die Immobilienaktien, gefördert. Langsameres Wachstum in China bedeutet auch hierzulande niedrige Zinsen und damit ein weiteres Plus für den Sektor.

Der größte Gewinner kam mit plus 15,6 Prozent aus den Niederlanden. Dort schoss am Monatsletzten der Kurs des REITs NSI NV in die Höhe. Das vorwiegend aus Büros bestehende Portfolio hatte zuvor jahrelang unter der Schwäche des lokalen Büromarktes gelitten. Erstmals seit Jahren wurden nun – wenn auch geringe – Wertzuschreibungen gemeldet.

Ebenfalls herausragend positiv entwickelte sich der britische Logistik-REIT Segro PLC mit einem Plus von 10,6 Prozent. Das Unternehmen profitiert vom zunehmenden E-Commerce und lieferte gute Halbjahreszahlen ab. Mit Unibail Rodamco SE, die ex Dividende gingen, konnte sogar ein Super-Schwergewicht einen Wertzuwachs von 9,1 Prozent erreichen. Wie im Falle von Segro stiegen die Aktien schon vor den (erwartet) guten Zahlen, die dann auch nicht enttäuschten. Es gab nur einen Verlierer unter den 30 ERIX-Werten: Anteile der Hamborner REIT AG litten immer noch unter der großen Kapitalerhöhung im Vormonat und gaben 1,1 Prozent ab.

 E&G-ERIX  
  Gesellschaft LandMarktkap. in €

Schlusskurs
30.6.2015

Schlusskurs
31.7.2015

Performance[%] Monat
1CofinimmoBE2.098.887.36392,7197,905,60%
2BefimmoBE1.335.022.09854,8557,725,23%
3WDPBE1.346.403.16569,2971,933,81%
4Merlin PropertiesES3.340.130.2629,669,983,32%
5HispaniaES1.177.733.40013,1613,905,62%
6Unibail-RodamcoFR24.338.748.900222,02242,309,14%
7ICADEFR5.148.504.09164,0667,525,40%
8GecinaFR7.493.329.834110,55116,655,52%
9KlépierreFR13.303.548.58639,4641,455,04%
10Fonciere des RégionsFR5.406.025.81676,2278,643,18%
11MercialysFR1.959.266.56220,0220,763,72%
12Land SecuritiesGB10.372.006.8421.204,001.298,007,81%
13British LandGB8.681.209.303786,70841,006,90%
14Intu Properties GB4.409.953.335307,60329,607,15%
15HammersonGB5.255.493.842615,50658,006,90%
16SegroGB3.399.647.169405,80448,8010,60%
17Derwent LondonGB4.100.551.7363.402,003.635,006,85%
18Londonmetric PropertyGB1.029.992.004161,30161,800,31%
19Great Portland EstatesGB2.921.652.636776,00832,507,28%
20Hansteen HoldingsGB816.234.836115,50121,805,45%
21Grivalia Properties REICGR768.563.400---
22Alstria Office REITD1.110.831.51611,4712,519,05%
23Hamborner REITD553.249.3168,788,68-1,06%
24Green-REITIE1.037.137.8771,471,534,37%
25Beni StabiliIT1.649.872.6190,670,728,11%
26IGDIT639.121.0640,780,858,46%
27WereldhaveNL2.221.344.00250,9353,855,73%
28Eurocommercial Prop.NL1.924.222.39737,4139,305,05%
29Vastned RetailNL808.867.08939,5241,434,83%
30NSINL594.585.4283,423,9515,55%
   119.242.136.488   

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen