19.02.2015 | Serie Immobilienaktien

Immobilienaktienmarkt Januar 2015

Serienelemente
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

"Europäische Immobilienaktien: REITs legen 14,2 % zu“, sagt Fondsmanager Helmut Kurz von Ellwanger & Geiger.

"Der starke Kursanstieg der europäischen Aktienmärkte im Januar (Stoxx 600 Index plus 7,7 %) ist eine Folge der Abwertungspolitik der Europäischen Zentralbank, die am 22. Januar ihr lange erwartetes Ankaufprogramm für Anleihen verkündete. Es sollen pro Monat 60 Milliarden Euro Staatsanleihen gekauft werden. Die Anleger beschlossen, sich dieser gewollten Abwertung des Euros durch Umschichtungen in Fremdwährungsanlagen sowie Investitionen in Aktien und Immobilien zu entziehen. Die befürchteten Zinserhöhungen an den für die weltweiten Märkte entscheidenden US-Kapitalmärkten traten nicht ein. Massive ausländische, darunter vor allem europäische Nachfrage nach amerikanischen Staatsanleihen führte dort sogar zu einem für viele überraschenden Renditerückgang. Dieser unterstützte die Stimmung am US-Immobilienmarkt und damit auch die REITs.

Nur in der Schweiz, wo die Nationalbank aus dem Abwertungswettlauf ausstieg, fielen die Aktienkurse. Auch die griechischen Parlamentswahlen am 25. Januar, die mit einem Sieg der Opposition endeten, bremsten den Aufschwung der Aktien, wenn auch nur vorübergehend. Lediglich die griechischen Kapitalmärkte litten unter heftigen Kursverlusten, was aber den REIT Grivalia Properties REIC nicht an einem Wertzuwachs von 6,3 % hinderte.

Die Jagd nach Rendite und Sicherheit führte nicht nur in Griechenland zu einem deutlich besseren Abschneiden der Immobilienaktien, sondern auch in Europa insgesamt: So gewann der EPRA-Index für Europas Immobilienaktien im Januar 13,9 % hinzu, deutlich mehr, als der breite Aktienmarkt. Noch besser war die Wertentwicklung bei den REITs als Untersegment der Immobilienaktien mit einem Gewinn von 14,2 %. Als einer der Sektoren mit den höchsten Dividendenrenditen, profitieren diese Titel naturgemäß besonders von dem Niedrigstzinsumfeld. Dazu kommt, dass sich im Gegensatz zu vielen anderen Branchen auch die Gewinnausblicke bei Immobiliengesellschaften noch verbesserten. Dem stehen Rückgänge bei anderen Branchen gegenüber.

Die stärksten Titel waren die auch von branchenfremden Investoren gesuchten großkapitalisierten Dividendentitel, wie Corio NV (plus 21,3%), dem Fusionspartner von Klepierre SA (plus 20,6%). Auf Platz drei folgte Mercialys SA mit plus 19,6 %. Diese hervorragenden Kursgewinne der Einzelhandelstitel sind nachvollziehbar, weil deren Mieter von den niedrigen Ölpreisen profitieren, welche die Kaufkraft stärken. Demgegenüber blieben die irischen und englischen Titel zurück. Besonders wenig gewannen Green REIT PLC aus Irland mit plus 3,9% und Hansteen Holdings PLC, ein britischer Spezialist für Logistik- und Industrieflächen, der auch große Bestände in Deutschland hat mit plus 4,4 %“, so Helmut Kurz, Fondsmanager Reits bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

E&G-ERIX
Gesellschaft Land

Marktkap.
in Euro

Schlusskurs 30.12.2014Schlusskurs 30.1.2015Performance [%] Monat
1CofinimmoBE1.964.225.34196,89108,2511,72%
2BefimmoBE1.565.385.96560,4867,5911,76%
3WDPBE1.198.034.84362,4968,008,82%
4Merlin PropertiesES1.383.860.5319,8410,627,93%
5Unibail-RodamcoFR25.308.859.361211,30250,1018,36%
6ICADEFR5.935.855.13366,6377,3616,10%
7GecinaFR7.610.441.292103,20116,1512,55%
8KlépierreFR13.168.812.04134,6641,8120,64%
9Fonciere des RégionsFR5.921.088.79476,9590,9918,25%
10MercialysFR2.051.775.97717,9121,4319,63%
11Land SecuritiesGB10.269.051.5341.149,001.274,0010,88%
12British LandGB8.632.331.024769,60829,507,78%
13Intu Properties GB4.889.419.683334,10365,009,25%
14HammersonGB5.486.145.260602,00688,5014,37%
15SegroGB3.105.292.148376,70412,409,48%
16Derwent LondonGB3.700.495.2793.014,003.255,008,00%
17Londonmetric PropertyGB1.012.406.775152,30159,504,73%
18Great Portland EstatesGB2.744.530.669735,00785,506,87%
19Hansteen HoldingsGB784.102.249108,00112,804,44%
20Grivalia Properties REICGR782.739.8007,437,906,33%
21Alstria Office REITD938.739.62610,3011,3410,07%
22Hamborner REITD428.183.2508,129,2013,32%
23Green-REITIE911.747.5741,281,333,91%
24Beni StabiliIT1.578.385.7040,580,6613,95%
25IGDIT570.670.8200,650,7313,02%
26CorioNL4.912.372.47639,1247,4521,29%
27WereldhaveNL2.232.583.71456,8263,7912,27%
28Eurocommercial Prop.NL1.760.927.60335,6039,5010,96%
29Vastned RetailNL860.361.21637,5043,9517,20%
30NSINL586.558.2383,653,968,47%
   122.295.383.921   

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen