07.09.2015 | Serie Immobilienaktien

Immobilienaktienmarkt August 2015

Serienelemente
Bild: Haufe Online Redaktion

„Europäische REITs mit Rückgang von 4,3 Prozent“, sagt Fondsmanager Patrick Nass von Ellwanger & Geiger.

Ein regelrechtes Gewitter brach über die Weltbörsen herein. Mit der sommerlichen Ruhe war es am 11. August zu Ende, als die chinesische Notenbank den Wechselkurs des Renminbi unter dem Druck massiver Kapitalabflüsse innerhalb von zwei Tagen um zusammen 3 Prozent abwertete. Es war weniger dieser an sich geringe Abwertungssatz, sondern die Überraschung, welche die Anleger schockte. Vermutungen, dass es um die chinesische Wirtschaft sehr viel schlechter als gedacht bestellt sei und dass weitere Abwertungen folgen würden, griffen um sich. Nachdem dann noch das am 19. August veröffentlichte Protokoll der letzten US-Notenbank-Sitzung wieder keine Klarheit über eine mögliche Zinsanhebung in den USA brachte, kam es an den folgenden Tagen und insbesondere am 24. August zu einem sich selbst beschleunigenden regelrechten Ausverkauf an den Aktienbörsen. Riesige Stopp-Loss-Orders, vor allem bei ETFs, richteten in manchen Depots Großschäden an.

Der breite europäische Aktienindex STOXX 600 büßte insgesamt 8,2 Prozent ein. Immobilienwerte konnten sich mit einem Rückgang des EPRA Index für europäische Immobilienaktien von 3,4 Prozent demgegenüber wesentlich besser halten. Der E&G ERIX Index für europäische REITs ging um 4,3 Prozent zurück. Er liegt damit immer noch 12,9 Prozent höher als zu Jahresbeginn.

Die größten Verlierer unter den großen europäischen REITs gaben um gut fünf Prozent nach: Am meisten verlor der britische Spezialist für Logistik und Industrieflächen Hansteen Holdings PLC mit 5,6 Prozent. Der REIT besitzt auch Objekte in Deutschland. Belastet wurde der Kurs zum Monatsende hin zusätzlich durch eine Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Anteilsaufstockung an einem von dem Unternehmen verwalteten Fonds für Industrieobjekte. Auch die Aktien des Branchenkollege Segro PLC aus England gingen um 5,5 Prozent zurück. Danach folgten zwei französische Bürovermieter: Fonciere des Regions SA und Icade SA verloren beide 5,4 Prozent.

Die Gewinnerliste war kurz: Merlin Properties SOCIMI SA aus Spanien lagen an der Spitze. Der REIT erholte sich nach einer zu Monatsbeginn durchgeführten umfangreichen Kapitalerhöhung zur Übernahmefinanzierung des spanischen Vermieters von Gewerbeimmobilien, Testa Inmuebles en Renta SA. Er schaffte ein Plus von 3,5 Prozent. Danach folgte die deutsche Hamborner REIT AG mit einem Plus von 2,5 Prozent, die in den Monaten zuvor wegen einer großen Kapitalerhöhung zurückgeblieben war.


 E&G-ERIX 
 GesellschaftLandMarktkap. in €Schlusskurs 31.7.2015Schlusskurs 31.8.2015Performance[%] Monat
1CofinimmoBE1.938.825.90597,9093,57-4,42%
2BefimmoBE1.222.334.26157,7255,00-4,71%
3WDPBE1.265.341.36671,9371,11-1,14%
4Merlin PropertiesES3.382.124.1009,9810,333,52%
5HispaniaES1.072.844.10013,9013,50-2,88%
6Unibail-RodamcoFR22.196.620.061242,30231,25-4,56%
7ICADEFR4.502.254.55067,5263,85-5,44%
8GecinaFR6.978.617.334116,65112,40-3,64%
9KlépierreFR12.047.696.11441,4539,22-5,37%
10Fonciere des RégionsFR4.991.099.84878,6474,37-5,43%
11MercialysFR1.805.084.20420,7620,05-3,42%
12Land SecuritiesGB9.724.771.5711.298,001.252,00-3,54%
13British LandGB8.253.715.400841,00820,00-2,50%
14Intu Properties GB4.280.143.288329,60323,00-2,00%
15HammersonGB4.820.249.206648,66628,00-3,18%
16SegroGB3.116.343.238443,89419,60-5,47%
17Derwent LondonGB3.949.502.1593.635,003.609,00-0,72%
18Londonmetric PropertyGB1.008.010.468161,80162,300,31%
19Great Portland EstatesGB2.837.390.729832,50828,50-0,48%
20Hansteen HoldingsGB832.925.540121,80115,00-5,58%
21Grivalia Properties REICGR780.714.600N/A7,80N/A
22Alstria Office REITD1.017.289.64312,5111,90-4,88%
23Hamborner REITD538.926.7128,688,902,49%
24Green-REITIE993.784.8471,531,51-1,63%
25Beni StabiliIT1.528.570.7530,720,69-4,03%
26IGDIT616.052.1970,850,84-1,12%
27WereldhaveNL2.008.914.89453,8551,04-5,22%
28Eurocommercial Prop.NL1.835.316.79139,3039,550,65%
29Vastned RetailNL755.183.74740,7140,70-0,04%
30NSINL520.333.9213,953,76-4,92%
   110.820.981.549   

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen