08.02.2013 | Serie Kommentar

Schlusskurse 7.2.2013 (KW 6)

Serienelemente
Bild: Haufe Online Redaktion

KW 6: "Immobilienaktien stabiler als breiter europäischer Aktienmarkt", sagt Fondsmanager Alexander Schäfer von Ellwanger & Geiger zu den Schlusskursen der europäischen Immobilienaktien.

"In der Berichtswoche steht für den breiten europäischen Aktienmarkt ein Verlust von 3,9 Prozent zu Buche. Dabei führten vor allem die neuen politischen Sorgen in der Eurozone in den letzten Tagen zu teilweise deutlichen Abschlägen. Mit Spannung wurde vor allem die Einschätzung des EZB-Präsidenten zur konjunkturellen Lage in der Eurozone und insbesondere zum erstarkten Euro erwartet. Immobilienaktien hielten sich wesentlich stabiler und schlossen lediglich mit 0,8 Prozent im Minus.

Das Auf und Ab bei den spanischen Gesellschaften geht auch diese Woche weiter. Inmobiliaria Colonial war mit -14,6 Prozent der größte Verlierer, Realia nimmt mit +11,2 Prozent einen Spitzenplatz ein. Lediglich die griechische Eurobank Properties war mit einem Plus von 12,6 Prozent noch besser", so Alexander Schäfer, Fondsmanager bei Ellwanger & Geiger Privatbankiers.

Kommentar und Liste der Kurse vom 7.2.2013 zum Download

Weitere Informationen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienaktien

Aktuell

Meistgelesen